Seite 1 von 1

Offener Brief an SPD-Vorsitzende Saskia Esken

BeitragVerfasst: Do 9. Jan 2020, 13:14
von Birgit Kühr
Silvestereinsatz in Connewitz: Offener Brief an SPD-Vorsitzende Saskia Esken

Diesen offenen Brief haben wir auf der Seite „Polizei=Mensch“ gefunden. Da er sehr wichtig ist, haben wir ihn hier veröffentlicht, damit er auch ordentlich verbreitet wird:

Sehr geehrte Frau Esken,
mit Fassungslosigkeit habe ich Ihre Äußerungen zum Polizeieinsatz in Leipzig-Connewitz gelesen. Auch wenn Sie jetzt schon wieder zurückrudern, ist es unerträglich, dass Sie sich in dieser Art und Weise äußern. Solche Äußerungen sind eine Beleidigung und Diskreditierung für alle Kolleginnen und Kollegen der Polizei und schüren die diesen entgegengebrachte Respektlosigkeit. Allein die Auffassung, dass die Anwesenheit von Polizei eine Provokation ist, ist infam.

Sie und viele Genossinnen und Genossen sowohl bei der SPD, als auch bei den „Linken“ äußern „Betroffenheit“, wenn es Verletzte auf Seiten der Polizei gibt. Meist erst dann, wenn es gar nicht mehr anders geht, weil andere Politiker schon reagiert haben. Das sind einstudierte Worthülsen. Solche Äußerungen, wie diese nach Leipzig-Connewitz, entsprechen eher dem, was Sie tatsächlich denken.

Sie wundern Sie sich, dass Teile der Bevölkerung keinen Respekt mehr vor der Polizei haben? Sie wundern sich, dass Kolleginnen und Kollegen der Polizei beleidigt, bespuckt, bedroht, körperlich angegriffen, verletzt oder sogar getötet werden?


alles lesen ......
https://www.journalistenwatch.com/2020/ ... z-offener/

Verfasst: Do 9. Jan 2020, 13:14
von Anzeige