Seite 1 von 1

IS-Rückkehrerin mit Kindern in Deutschland erwartet

BeitragVerfasst: Sa 23. Nov 2019, 13:28
von Hepe
22. November 2019, 18:43 Uhr
IS-Rückkehrerin mit Kindern in Deutschland erwartet
Erstmals holt die Bundesregierung eine erwachsene Frau und nicht nur ihre Kinder aus einem IS-Gefangenenlager in Syrien. In Deutschland erwarten sie Ermittlungen.

Eine weitere Frau aus dem früheren Herrschaftsgebiet der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) soll an diesem Wochenende nach Deutschland zurückkehren. Aus dem Auswärtigen Amt hieß es am Freitag: "Wir können bestätigen, dass heute drei weitere deutsche Kinder, die sich in Nordsyrien in Gewahrsam befunden haben, von dort aus gemeinsam mit ihrer Mutter in den Irak ausreisen konnten." Aus der nordirakischen Stadt Erbil sollen sie dann ausgeflogen werden.

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur soll die Familie am Samstag zurück nach Deutschland kommen. Den Angaben zufolge hat die Frau neben ihren eigenen Kindern auch ein zweijähriges Mädchen in ihrer Obhut, dessen Mutter aus den USA stammt. Nach Angaben des Spiegel holte das Auswärtige Amt die Frau daher in Zusammenarbeit mit einer US-Hilfsorganisation aus dem Gefangenenlager Al-Haul in Nordsyrien.

Der Spiegel berichtet außerdem, dass es sich bei der Frau um Laura H. aus Hessen handeln soll, die 2016 nach Syrien gereist sei. Seit Dezember 2018 soll sie im kurdischen Lager Al-Haul für gefangene IS-Anhänger festgehalten worden sein. Dem Bericht zufolge ist sie die erste erwachsene Frau, die aus Syrien nach Deutschland geholt wird. Bisher wurden nur Kinder ausgeflogen.
Ermittlung wegen Verletzung der Fürsorgepflicht

Zeit-Online

Verfasst: Sa 23. Nov 2019, 13:28
von Anzeige

Re: IS-Rückkehrerin mit Kindern in Deutschland erwartet

BeitragVerfasst: Sa 23. Nov 2019, 13:36
von Hepe
Der Anfang solcher Rückholaktionen ist also gemacht!
Jetzt werden wohl auch die anderen Terroristen-Witwen mit ihren Kindern folgen.

:Friede: Immer nach dem Motto... „Warum denn in der Ferne schweifen, wo das Gute liegt so nahe“. :ätsch: