Broder: "Vergesst Auschwitz"




Broder: "Vergesst Auschwitz"

Beitragvon Reiner Zufall » Mo 30. Apr 2012, 16:45

In gewisser Weise ist das Gedicht „Was gesagt werden muss“ die logische, fast zwingende Konsequenz aus „Vergesst Auschwitz“. Ohne sich verabredet zu haben, sind der Ludwig-Börne-Preisträger und der Literaturnobelpreisträger in einen Dialog miteinander getreten, in dem es um Schuld, Scham, Tabus und Trottel geht. Und damit um deutsche Geschichte und deren psychopathologische Spätwirkungen.


http://www.pnn.de/politik/643956/

Nochmals: Ist für Sie denn gar nichts sakrosankt?

Nicht dieses ritualisierte Gedenken. Ginge es nach mir, würde ich Auschwitz dem Erdboden gleichmachen. Auschwitz ist zu einem Disneyland der Gruselkultur verkommen. Zuletzt hat die Bundesrepublik 60 Millionen Euro zugesagt, um die Baracken vor dem Verfall zu retten
und den verrosteten Stacheldraht zu ersetzen. Mich interessiert der letzte Holocaust so sehr wie der Auszug aus Ägypten. Mich interessiert, wie wir die Gegenwart meistern, den nächsten Holocaust verhindern.


http://www.randomhouse.de/webarticle/we ... ?aid=35755
Reiner Zufall
 

von Anzeige » Mo 30. Apr 2012, 16:45

Anzeige
 

Re: Broder: "Vergesst Auschwitz"

Beitragvon Reiner Zufall » Mo 30. Apr 2012, 21:00

Gibt es einen richtigen Umgang mit der Shoah?
Nein, das ist so etwas Irres, da kann es keinen richtigen Umgang mit geben. Im Prinzip ist alles falsch. Wie Adorno sagte: Es gibt kein richtiges Leben im Falschen. Das ist einfach nicht zu fassen. Das zeigt auch dieses lächerliche Holocaust-Mahnmal. Ich freue mich immer, wenn ich da im Sommer vorbeifahre und sehe die jungen Leute zwischen den Stelen knutschen. Oder wenn ich lese, israelische Jugendliche haben sich auf der Fahrt nach Auschwitz eine Stripperin in die Jugendherberge bestellt. Das ist ein Zeichen für mentale Gesundheit.


http://www.stern.de/kultur/buecher/henr ... 98725.html
Reiner Zufall
 

Re: Broder: "Vergesst Auschwitz"

Beitragvon Butch » Mo 30. Apr 2012, 21:10

Broder --- vor .. zig jahren hätte er auch für den
" Stürmer " schreiben können
ein HETZER vor dem herrn !
Butch
 

Re: Broder: "Vergesst Auschwitz"

Beitragvon Reiner Zufall » Mo 30. Apr 2012, 21:36

Ihn hätte wohl Julius Streicher kaum in seine Mannschaft aufgenommen.
Reiner Zufall
 



Ähnliche Beiträge


Zurück zu zweiter Weltkrieg, oder Nazi Regime

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron