Südliche Euroländer hängen Deutschland ab




Hier dürfen Gäste lesen.

Südliche Euroländer hängen Deutschland ab

Beitragvon Birgit Kühr » Do 3. Aug 2017, 12:46

Südliche Euroländer hängen Deutschland ab

Wirtschaftlich gesehen ist Deutschland die unangefochtene Nummer eins in Europa. Doch im neuen Einkaufsmanagerindex ändert sich das Bild: Zum ersten Mal seit mehr als zehn Jahren liegen Frankreich, Italien und Spanien vor der deutschen Privatwirtschaft.

Das hat es seit 2005 nicht mehr gegeben: Die Geschäfte der Privatwirtschaft in Deutschland sind im Juli langsamer gewachsen als die der anderen großen Euro-Länder Frankreich, Italien und Spanien. Der deutsche Einkaufsmanagerindex - der Industrie und Dienstleister zusammenfasst - fiel um 1,7 auf 54,7 Zähler. Das ist der niedrigste Wert seit zehn Monaten, wie aus Firmenumfrage des Instituts IHS Markit hervorgeht. Sowohl in Frankreich (55,6) als auch in Italien (56,2) und in Spanien (56,7) liegt das Barometer höher.

"Die Abkühlung in Deutschland sorgte dafür, dass das Land erstmals seit über zwölf Jahren wieder Schlusslicht unter den vier größten Volkswirtschaften der Eurozone ist", sagte Markit-Chefvolkswirt Chris Williamson. Grund zur Sorge um Europas Nummer eins sieht er aber nicht, liege der Wert doch immer noch deutlich über der Marke von 50 Zählern, ab der er Wachstum signalisiert.


http://www.n-tv.de/wirtschaft/Suedliche ... 66587.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 26580
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Do 3. Aug 2017, 12:46

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Wirtschaft und Arbeit

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron