Deutsche Post schreibt Mitarbeitern die Krankheitstage vor




Hier dürfen Gäste lesen.

Deutsche Post schreibt Mitarbeitern die Krankheitstage vor

Beitragvon Birgit Kühr » So 6. Mai 2018, 23:20

Deutsche Post schreibt Mitarbeitern die Krankheitstage vor

Wer bei der Deutschen Post arbeitet, sollte nicht zu oft krank werden. Ein Konzept enthüllt Kriterien für eine Festanstellung. Eine Grünen-Politikerin nennt diese „menschenverachtend“. Die Post versteht die Aufregung nicht.

Debatte um die Personalpolitik: Die Deutsche Post macht die Entfristung von Arbeitsverträgen von den Krankheitstagen eines Mitarbeiters abhängig. Niederlassungsleiter hätten von der Konzernspitze ein entsprechendes Konzept bekommen, berichtete „Bild am Sonntag“. Darin heiße es, dass Mitarbeiter in zwei Jahren nicht häufiger als sechs Mal krank gewesen sein beziehungsweise nicht mehr als 20 Krankheitstage anhäufen dürften. Weiter schreibe die Post vor, dass der Mitarbeiter „höchstens zwei selbst verschuldete Kfz-Unfälle mit einem maximalen Schaden von 5000 Euro“ verursachen dürfe. Außerdem dürften Postboten in drei Monaten nicht mehr als 30 Stunden länger für ihre Touren gebraucht haben als vorgesehen.


https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... engig.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 31849
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » So 6. Mai 2018, 23:20

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge

Ungleiche Bezahlung von Mitarbeitern im Jobcenter wird zum..
Forum: Hartz IV
Autor: Birgit Kühr
Antworten: 1
Post weg auf dem Postweg?
Forum: Allgemeine Themen
Autor: Anonymous
Antworten: 1

Zurück zu Wirtschaft und Arbeit

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron