Bamf muss Hunderte Mitarbeiter entlassen




Hier dürfen Gäste lesen.

Bamf muss Hunderte Mitarbeiter entlassen

Beitragvon Birgit Kühr » Do 7. Jun 2018, 12:34

Bamf muss Hunderte Mitarbeiter entlassen

Dass das Bamf dringend geschulte Mitarbeiter braucht, ist kein Geheimnis. Jetzt muss die Behörde aber offenbar Hunderte solcher Mitarbeiter entlassen - und deren Stellen neu ausschreiben. Schuld ist das Verbot der mehrmaligen Verlängerung befristeter Verträge.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) muss einem Medienbericht zufolge mehrere Hundert erfahrene Mitarbeiter durch Neueinstellungen ersetzen, weil sie nicht erneut auf befristeten Stellen eingesetzt werden können. Das berichtete die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf ein Schreiben von Bamf-Präsidentin Jutta Cordt vom 22. Mai.

Demnach stehen dem Amt nur "1937 Stellen für eine dauerhafte Besetzung zur Verfügung", zitierte die Zeitung aus dem Schreiben. "Eine Entfristung aller rund 3200 befristeten Mitarbeiter" sei angesichts der Haushaltsvorgaben "leider nicht möglich" gewesen. Da der Bedarf an Mitarbeitern jedoch höher sei, "als mit den Dauerstellen gedeckt werden kann", würden nun neue befristete Stellen ausgeschrieben.


https://www.n-tv.de/politik/Bamf-muss-H ... 68030.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 34479
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Do 7. Jun 2018, 12:34

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Wirtschaft und Arbeit

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron