Todesursache: Hartz IV




Hier können Gäste lesen

Todesursache: Hartz IV

Beitragvon Paolo_Pinkel » Do 30. Aug 2012, 21:55

Da dieses Thema im Behrsing-Forum scheinbar zu hohe Wellen geschlagen hat und, nachdem es von der Redaktion trotz zahlreicher Meldungen unbehelligt von diversen Trollen geshreddert werden konnte und letztendlich klammheimlich im Bullshit gelandet und somit gelöscht wurde starte ich hier einen 2. Versuch! Eben weil dieses Thema wichtig ist und die Kausalität Hartz IV <==> Suizid m. E. als auslösender Faktor auf der Hand liegt, hoffe ich, dass dieses Thema in diesem Forum professioneller gehandhabt wird insb. was das shreddern derer angeht, die nicht wollen, dass dieses Thema diskutiert wird.

Auslöser für diese Idee, eine Daten- und Pressesammlung anzulegen und dieses Thema zu hinterfragen, war die Häufung von diversen Pressemeldungen eines Users aus dem Elo-Forum - die aber auch "entsorgt" wurden - der letzten Tage und Wochen über Verzweiflungstaten, die im engen Zusammenhang mit der für viele Betroffenen leider bestens bekannte "Hartz-IV-Situation" stehen.

Es wurde ferner versucht, anhand von Datenmaterial des statistischen Bundesamtes herauszufinden, wieviele Selbstmorde auf das Konto von Hartz IV gehen. Das statistische Bundesamt katalogisiert die Suizide akribisch. Allerdings wird das Thema "Suizid wegen (Langzeit)Arbeitslosigkeit und deren Folgeerscheinungen" nicht erfasst. Hier kann man sich davon überzeugen!
==> https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten ... achen.html

Durch einen anderen User wurde daraufhin eine Anfrage an das statistische Bundesamt geschickt, mit der Frage, ob es zu diesem Thema / dieser Fragestellung valides Datenmaterial gäbe. Zugeknöpft antwortete man, dass: "...die Datenwünsche nicht aus dem aktuellen Datenmaterial zu beantworten sind. Angaben zur Selbstmordrate im Zusammenhand mit Arbeitslosigkeit liegen nicht vor".

Wie schon eingangs geschrieben würde ich es begrüssen, wenn hier eine sachliche Diskussion über dieses Thema möglich wäre. Darüber hinaus würde ich es auch begrüssen, wenn die User Material und Pressemeldung diesbezüglich zusammentragen und es hier posten würden. Selbstverständlich kann und soll jeder autark daran mitwirken. So können z.B. von Jedermann Anfragen an betroffene Institutionen geschickt werden und die Antworten / Erfahrungsberichten hier einfließen.

Dieses Posting kann, soll und muss natürlich beliebig in alle anderen Hartz-IV-Forum kopiert werden.

Danke im Voraus!
"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage - Moi"
==> Antragstellung
==> Meldetermin
==> EGV/EGV als VA
==> Todesursache Hartz-IV
Kein Herz für Jobcenter-Mitarbeiter ┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Paolo_Pinkel
Stammuser ***
Stammuser ***
 
Beiträge: 722
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 22:34

von Anzeige » Do 30. Aug 2012, 21:55

Anzeige
 

Re: Todesursache: Hartz IV

Beitragvon susisonnenschein » Fr 31. Aug 2012, 10:58

lieber paolo

habe das thema mit interesse beim ELO verfolgt ...naja, nun isses wech :schimpfen:

ich denke aber, man kann SUIZIDE

http://de.wikipedia.org/wiki/Suizid

unter (potentiellen )und tatsächlichen leistungsempfängern nur schlecht in einen DIREKTEN zusammenhang mit dem leistungsempfang bringen (es sei denn , es wird in abschiedsbriefen explizit erwähnt , so sie vorhanden )da es eine vielzahl an auslösern gibt ...also, trivial gesagt , der letzte tropfen , der in ein fass tropft (das leben )bringt es zum überlaufen .

unstreitig dürfte sein , das der leistungsempfang und die art und weise der behandlung auf behörden demütigend und krankmachend ist und dieser /jener dem druck nicht gewachsen ist ...aber, einen direkten zusammenhang ..oder, wo man die ursache für den suizid eindeutig in der auswirkung des leistungsbezuges finden kann /soll /muss ...das dürfte sich relativ selten nachweisen lassen.

das liegt ua. in der art der suizidausübung .

eher kann man einen direkten zusammenhang zwischen "sterben "(zB.durch jahrelange mangelernährung und ihre folgen )herstellen , wenn ggf. vor dem leistungsbezug vorhandene diagnosen bekannt werden würden und /oder man den diagnoseverlauf des betroffenen vor /nach dem leistungsempfang dokumentieren könnte /würde .

so wird es ähnlich , wie beim suizid von senioren

http://www.n-tv.de/archiv/Angst-vor-dem ... 83147.html

eine ähnlich hohe dunkelziffer geben ...denn derartige suizide werden häufig (je nach art der selbstötung )als unfälle , natürliche tode usw. eingestuft .

hinweise, auf einen DIREKTEN zusammenhang zwischen leistungsempfang und suizid und /oder erweiterten suizid dürfte es nur bei relativ "presseträchtigen "vorfällen geben ..die mehrzahl der suizidanten (egal aus welchem grunde )stirbt doch relativ still und allein .

http://www.psychologie-und-psychotherap ... uizid.html

ua. weil viele suizidanten auch allein leben und wenn nicht , die anghörigen als laien oft die vorzeichen eines suizides nicht erkennen können /wollen und selbst wenn ....eine fachliche hilfe oft zeitnah nicht mehr zu realisieren ist .
mein unwort :

"sozialverträglich "

Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.

"Wer bis zum Hals in Scheisse steckt, sollte den Kopf nicht hängen lassen." :) :)
Benutzeravatar
susisonnenschein
Stammuser ****
Stammuser ****
 
Beiträge: 1585
Registriert: So 1. Jan 2012, 00:11
Wohnort: da wo sich hase und igel "gute nacht"sagen

Re: Todesursache: Hartz IV

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 31. Aug 2012, 13:35

Wenn man natürlich in irgendeiner Weise ein Nutznießer ist und dann noch als Forenbetreiber ein Forum leitet, laufen solche Themen natürlich ins Leere. (CDU - Ehrung)

Das Thema ist sehr wichtig und wird von den Regierenden tot geschwiegen. Deshalb bitte ich darum, dass hier nicht geschreddert wird. :Gruppe:
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40866
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Todesursache: Hartz IV

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 31. Aug 2012, 13:45

Die Dunkelziffer liegt sehr hoch. Ich habe in meine Verteiler um UNterstützung gebeten, möglichst viele Fälle aufzudecken.

07.08.2011

Mutter durch Hartz IV Sanktionen gestorben?
Erneute Hartz IV Todesopfer

Todesopfer durch Hartz IV Leistungsentzug
Die Verwaltung soll alle Erkenntnisse über Tod einer Mutter und ihres 2-jährigen Kindes in Burbach offenlegen


http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenue ... n-4244.php


28.11.10

Hartz4 und seine Opfer :

Jörg G., erhängte sich in seiner Wohnung.


http://www.talonserv3d.de/zeitgeist/opferstaat2.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40866
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Todesursache: Hartz IV

Beitragvon susisonnenschein » Fr 31. Aug 2012, 17:36

nun ja...selbst wenn eine sanktion todesfolge hat ....ich gehe davon aus, das dies relativ selten publik wird, teils aus scham der betroffenen, teils aber auch aus schlichtweg falscher berichterstattung (sollte es welche geben )...und..ganz wichtig :

da die betroffenen ja durch die totale streichung von fiskalen mitteln restlos isoliert sind/werden und der möglichkeit beraubt , sich selbst helfen zu können(zur not auch , zum nackten überleben mit der "tafel "..irgendwelchem betteln bei caritativen einrichtungen ..nur, da muss man ja auch erstmal hinkommen und das kostet ja auch geld ) ..werden die meisten tode in diesem zusammenhang eher unauffällig /still sein ..denn sollte es ggf. verwandte /freunde geben , werden die ja nicht beim verhungern zusehen , oder ???????
mein unwort :

"sozialverträglich "

Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.

"Wer bis zum Hals in Scheisse steckt, sollte den Kopf nicht hängen lassen." :) :)
Benutzeravatar
susisonnenschein
Stammuser ****
Stammuser ****
 
Beiträge: 1585
Registriert: So 1. Jan 2012, 00:11
Wohnort: da wo sich hase und igel "gute nacht"sagen

Re: Todesursache: Hartz IV

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 31. Aug 2012, 17:38

Testament eines Hartz IV Empfängers

Wieviel Würde braucht der Mensch- oder das Testament eines Hartz IV`lers. Eine Geschichte von H.-J. Graf

(H.-J. Graf schrieb erschütternd lebensnahe Kurzgeschichte über ein Hartz IV Opfer)


http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenue ... 8f8331.php


Arbeitsloser richtet Opfer mit Kopfschüssen hin

Bei einer Geiselnahme in Karlsruhe wurden zwei der Opfer regelrecht hingerichtet. Die Staatsanwaltschaft spricht von einer geplanten Tat. Die Zwangsräumung brachte die Existenz des Täters ins Wanken.


http://www.welt.de/vermischtes/weltgesc ... n-hin.html

Auch über solche Taten sollte man einmal nachdenken. Wie viele Menschen sind so verzweifelt, dass es dann zu solchen Taten kommt.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40866
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Todesursache: Hartz IV

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 31. Aug 2012, 18:07

Suizid wegen Hartz IV

Ich habe eine Mail bekommen. Eine Dame fragt verzweifelt: "Was kann man tun?". Weiter schreibt sie, dass sie gerade die Meldung bekommen hat, dass ihr Bruder, über 50 Jahre alt, Selbstmord begangen hat. In seinem Abschiedsbrief äußerte er, dass er mit Hartz IV nicht zurecht komme. Es habe ohnehin alles keinen Sinn mehr. Die Dame, Mutter von 4 Kindern und selbst von Hartz IV betroffen, schreibt weiter: "Wenn die Kinder nicht wären, hätte ich wohl den gleichen Weg gewählt
"

http://www.flegel-g.de/suizid.html


Trauer um Detlef Rochner. Berliner Sozialaktivist nahm sich das Leben.

Die Bewegung gegen Agenda 2010 und Hartz IV nimmt mit Mahnwachen und anderen öffentlichen Veranstaltungen Abschied von einem ihrer engagierten Aktivisten.


http://www.linkezeitung.de/cms/index.ph ... Itemid=260
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40866
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Todesursache: Hartz IV

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 31. Aug 2012, 18:33

»Wir haben euch alle sehr lieb. Moni und Micha«

Ein Ehepaar begeht Selbstmord. Die beiden hinterlassen einen Abschiedsbrief mit dem Satz: »Die neuen Reformen treffen uns schwer.« Wurden sie Opfer von Hartz IV?

http://www.zeit.de/2005/21/Selbstm_9arder_21


Abschiedsbrief enthält neue Hinweise

Nachbarn sind entsetzt: Ein Mann in Berlin löscht seine Familie fast aus. Nur die einjährige Tochter hat die Tragödie überlebt- in einer Babyklappe. In einem Abschiedsbrief schrieb der 69-Jährigen von hohen Schulden.


http://www.rundschau-online.de/aus-alle ... 40840.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40866
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Todesursache: Hartz IV

Beitragvon Platoon » Fr 31. Aug 2012, 19:29

Selbstmorde
Auf immer mehr Montagsdemonstrationen gegen Hartz IV, tauchen mittlerweile Briefe auf, in denen Mitsteiter dieser Demonstrationen wegen der Verarmung durch Hartz IV, Selbstmorde begangen haben sollen. Zur Zeit liege die geschätzte Selbstmordrate bei bisher 1.000 Personen im gesamten Bundesgebiet seid Einführung der Arbeitsmarktreformen durch die Herrschenden der SPD-Fraktion.So laut Meldung von Radio Wahrheit.

Die alg2-hartz4 Community und der Verein "Tacheles im Namen des Volkes!" können diese Meldung nur bestätigen.Die Dunkelziffer liegt schätzungsweise um ein vielfaches höher!Leider gibt es bei Selbstmorden nicht immer Informationen die auf die Beweggründe schliessen lassen,aber wir meinen zu Wissen das generell Hartz IV und die sich stark ausbreitende Armut in unseren Land zu einem großen Teil zwingend dazu beiträgt.Den all diese Menschen die den Gedanken an Selbstmord in die Tat umsetzen haben doch eines gemeinsam,das Ihr Leben nicht mehr lebenswert ist!

Gerade durch die Hartz Reform werden Menschen Kontrolliert,drangsaliert und Represalien angedroht bis hin zu Sanktionen!Diese Faktoren bedrohen die Seele eines jedes einzelnen der sich Hartz IV schimpfen lassen muss.Wie weit dies führen kann sieht man beispielsweise an dem jungen Mann aus Speyer der verhungert ist weil er zerstört wurde,Schritt für Schritt wurde er in ein häufchen Elend verwandelt.Hervorgerufen durch depressive Verstimmung, bei der neben einer leichten Gedrücktheit die Unfähigkeit steht, Gefühle wahrzunehmen. Es ist eine stumpfe Traurigkeit ohne Tränen. Diese Menschen grübeln Tag und Nacht über dasselbe Thema und fragen sich - hat den mein Leben noch einen Sinn? Komme ich aus dieser Hartz IV Spirale jemals raus?

Wir glauben,für viele Hartz IV Betroffene sind Depresionen keine Unbekannte Situation.Den wenn Menschen an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden per Gesetz dann hat dies schwerwiegende Folgen und nicht jeder Mensch hat die Stärke sich dagegen aufzubäumen und zu kämpfen.Kommen noch krankheit und Behinderung dazu ist es leider meistens zum Scheitern verurteilt.Aber lasst Euch gesagt sein,Ihr seit nicht allein!Tut Euch zusammen,schliest Euch den Vereinen vor Ort an und kämpft um Euer Recht - Mensch sein zu dürfen!

Wenn wir nichts tun dann wird die unsere Regierung die Schraube immer fester drehen und Nach und Nach den Sozialabbau ausbauen!Wann begreift Ihr eigentlich das wir hier in Deutschland eine Art "Versuchskaninchen" der EU sind?Wir waren ein Land das stolz war auf unsere Soziale Sicherheit.Unsere Väter und Vorväter haben daran aber einen großen teil dazu beigetragen in dem Sie den Aufbau der Wirtschaft mit Ihren eigenen Händen und Schweiß erarbeitet haben.Soll dies alles umsonst gewesen sein?
Die alg2-hartz4 Community,
Der Verein Tacheles im Namen des Volkes,
Detlef Rochner von Haertefall Familie ,
appeliert an Euren Gesunden Menschenverstand und fordert
Einheit,Gleichheit,Brüderlickeit!
Wir fordern nochmals!!
Zusammenschluß von allen Großen Arbeitsloseninitiativen!
Gebündelt in einer Art Dachverband,werf Eure persönlichen Interessen über Bord und werdet eine Einheit.
Die Gewerkschaften für die Arbeiter,
Der Dachverband für Alos,Kranke,Behinderte und Alte Menschen.
Das Wissen dazu habt Ihr,setzt es endlich Deutschlandweit ein!
Übersetzung für Sanktionen : Wer nicht spurt droht Obdachlosigkeit und Aushungern.Oberstes Gebot des JC.Gruß , Bundesrepublik Deutschland
Platoon
Stammuser *
Stammuser *
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 16. Feb 2012, 09:05

Re: Todesursache: Hartz IV

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 31. Aug 2012, 22:47

Hier habe ich einmal einen aktuellen Beitrag gefunden.

Suizid - Die Qual der Angehörigen
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 33000.html

Ich möchte Platoon in vielen Punkten Recht geben.

Hartz IV bedeutet, Isolation, Ausgrenzung, Verarmung, und Angst vor Sanktionen. Die Bürger werden ganz systematisch eingeschüchtert. Die Arbeitslosen sollen gefügig gemacht werden. Wer nicht spurt bekommt kein Geld mehr.

Aus diesem Grund ist es ganz wichtig, dass niemand allein bleibt. Die Bürger sollen sich irgendeiner Organisation gegen Sozialabbau anschließen. Die Regierenden fürchten das Zusammenrotten der Bürger.

Nicht ohne Grund werden die Auflagen bei einer Demoanmeldung immer weiter verschärft, die Wasserwerfer wurden aufgerüstet und das Militär kann jetzt gegen uns eingesetzt werden.

Aber gerade deshalb ist es wichtig, dass wir immer mehr aufdecken und damit an die Öffentlichkeit gehen.

@Platoon ich habe gesehen, Du hast auch diesen Link gefunden. http://www.alg2-hartz4.de/index.php?opt ... Itemid=130

Ob sich jemals alle großen Arbeitsloseninitiativen zusammenschließen werden, kann niemand voraussagen. Aber es sollten alle zusammenhalten.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40866
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Wichtige Infos Hartz IV /ALG I / SGB XII

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron