DAS WÜRDEN NEUWAHLEN FÜR SACHSEN BEDEUTEN




Hier dürfen Gäste lesen.

DAS WÜRDEN NEUWAHLEN FÜR SACHSEN BEDEUTEN

Beitragvon Birgit Kühr » Mo 27. Nov 2017, 12:08

DAS WÜRDEN NEUWAHLEN FÜR SACHSEN BEDEUTEN

Dresden/Berlin - Nach dem Jamaika-Aus in Berlin geht ein Gespenst um im politischen Deutschland. Das Gespenst heißt Neuwahlen. Auch für Sachsen hätte das konkrete Folgen.

Alles auf Anfang! Bei Neuwahlen sind sämtliche Ergebnisse des Urnengangs vom 24. September null und nichtig. So will es das Grundgesetz. Alle erst jüngst gewählten Abgeordneten aller Parteien würden ihr Mandat verlieren, auch die Direktkandidaten der 16 sächsischen Wahlkreise.

Das dürfte vor allem im Wahlkreis 158 (WK), also Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, für Spannung sorgen. Denn dort hatte Frauke Petry (42) auf AfD-Ticket dem einst unangefochtenen Mandatsinhaber Klaus Brähmig (60) den Platz im Bundestag weggeschappt. Der CDU-Mann hatte die Region seit 1990 in Bonn und später in Berlin vertreten.


https://www.tag24.de/nachrichten/dresde ... ise-384959
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 28590
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Mo 27. Nov 2017, 12:08

Anzeige
 

Zurück zu Wahlen in Deutschland

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron