WIRD DIE KLIMAKONFERENZ ZUR "ALIBI-VERANSTALTUNG"?




Braucht die Natur/Umwelt uns?

Hier dürfen Gäste lesen.

WIRD DIE KLIMAKONFERENZ ZUR "ALIBI-VERANSTALTUNG"?

Beitragvon Birgit Kühr » Do 20. Jun 2019, 12:02

WIRD DIE KLIMAKONFERENZ ZUR "ALIBI-VERANSTALTUNG"? TEENIES HABEN REDEN SATT

Leipzig - Am Samstag, den 22. Juni, findet auf dem Sport-Campus in der Jahnallee die Klimakonferenz für sächsische Schüler statt (TAG24 berichtete). Auch Ministerpräsident Michael Kretschmer (44, CDU) wird vor Ort sein, um mit den Kindern und Jugendlichen zu diskutieren. Genau das reicht den Schülern, die sich in Leipzig für den Umweltschutz stark machen, aber nicht.


Klare Forderungen an Sachsens Spitze
Die Jugendlichen treten mit klaren Vorstellungen an den Termin und die Vertreter der Landesregierung heran. Zunächst fordern Sie eine klare Position Kretschmers zu den sechs Forderungen von "Fridays For Future". Diese sind:

Nettonull von Treibhausgasen bis 2035 erreichen
Kohleausstieg bis 2030
100% erneuerbare Energieversorgung bis 2035
Das Ende der Subventionen für fossile Energieträger
1/4 der Kohlekraft abschalten
Eine Steuer auf alle Treibhausgasemissionen. Der Preis für den Ausstoß von Treibhausgasen muss schnell so hoch werden wie die Kosten, die dadurch uns und zukünftigen Generationen entstehen. Laut UBA sind das 180€ pro Tonne CO2


https://www.tag24.de/nachrichten/leipzi ... eg-1107719
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38813
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Do 20. Jun 2019, 12:02

Anzeige
 

Re: WIRD DIE KLIMAKONFERENZ ZUR "ALIBI-VERANSTALTUNG"?

Beitragvon Birgit Kühr » Do 20. Jun 2019, 12:12

Lindner führt „Fridays for Futures“ vor: „Sie können doch nicht einfach nur brüllen, ohne ein Gespräch zu suchen?“

Offenbar wissen die „Fridays for Future"-Aktivisten gar nicht welche Belange sie haben.
Anhänger der „Fridays for Future“-Bewegung stürmten einen Vortrag von FDP-Chef Christian Lindner bei den „Wirtschaftspolitischen Gesprächen“. Die Veranstaltung fand am Dienstag in der Uni Leipzig statt.

Die Schüler rannten während des Gesprächs auf das Podium und hielten Transparente in die Höhe: „Klimaschutz nur von Profiteur*innen umweltzerstörender Politik? Nur über unsere Leichen.“

Lindner reagierte gelassen und zitierte den Soziologen Jürgen Habermas.


Dann schlug der FDP-Mann den Aktivisten eine Diskussion vor. Reden wollten die aufgebrachten Schüler allerdings nicht. Offenbar hatten sie über ihre eigenen Anliegen gar nichts zu sagen. Sie schrien nur: „Climate Justice now!” und gingen.


https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... 19915.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38813
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Umweltschutz und mehr

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron