Grenze der Energiewende ist erreicht




Braucht die Natur/Umwelt uns?

Hier dürfen Gäste lesen.

Grenze der Energiewende ist erreicht

Beitragvon Birgit Kühr » Mo 27. Mai 2019, 12:14

Grenze der Energiewende ist erreicht

Die Energiewende ist gescheitert. Schon heute haben wir zu viel Ökostrom, der teuer entsorgt werden muss. Mehr Ökostrom gefährdet die Netzstabilität.
Ostern war es mal wieder soweit. Geringe Stromnachfrage traf mit Sonnenschein und stärkeren Winden zusammen. Die 30.000 Windkraftanlagen und die 1,5 Millionen Solarstromanlagen auf Deutschlands Dächern und Feldern produzierten tüchtig Strom.

Die Industrie hatte die Produktion weitgehend für die Feiertage gestoppt und die privaten Haushalte forderten weniger Strom. Viele Deutsche waren noch im Ausland auf Urlaubsreise. Nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) muss der Ökostrom bevorzugt in das Stromnetz eingespeist werden. Das Stromangebot wurde zu groß trotz der Drosselung der Kohle- und der Kernkraftwerke. Es mussten daher Abnehmer gefunden werden, die bereit waren, gegen Bezahlung den Überschussstrom zu vernichten. Die Entsorgung des teuren Ökostroms, der im Mittel mit 14 Cent/Kilowattstunde (Ct/kWh) vergütet wurde, kostete etwa 5 Millionen Euro, die wir alle mit der EEG-Umlage bezahlen müssen.


https://www.journalistenwatch.com/2019/ ... -erreicht/
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38056
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Mo 27. Mai 2019, 12:14

Anzeige
 

Zurück zu Umweltschutz und mehr

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron