Jauch kritisiert mangelnde journalistische Unabhä..........




Hier dürfen Gäste lesen.

Jauch kritisiert mangelnde journalistische Unabhä..........

Beitragvon Birgit Kühr » Mo 28. Aug 2017, 11:30

„Fürsorgliche Belagerung“: Jauch kritisiert mangelnde journalistische Unabhängigkeit bei der ARD

Für Günther Jauch war es die richtige Entscheidung gewesen, seinen Polittalk bei der ARD aufzugeben. Das erzählte er kürzlich in einem Interview mit "Hörzu". Diese Form der „fürsorglichen Belagerung“ habe irgendwann nicht mehr seinem Verständnis von journalistischer Unabhängigkeit entsprochen.

Der erfolgreichste Fernseh-Moderator der deutschen Medienlandschaft, Günther Jauch, äußerte sich kürzlich in einem Interview mit „Hörzu“ über seinen Weggang vom ARD-Polittalk Ende 2015.

Der 61-jährige hatte offenbar triftige Gründe, warum er eine Vertragsverlängerung „dankend abgelehnt“ hatte. „Rückblickend ist das sicher schade, aber für mich trotzdem noch immer die konsequente, absolut richtige Entscheidung“, sagte er gegenüber dem Blatt.


http://www.epochtimes.de/politik/deutsc ... 01325.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 35559
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Mo 28. Aug 2017, 11:30

Anzeige
 

Zurück zu TV-Tips / TV-Sendungen / Medien

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron