Darum durften AfD und Linke nicht mitdiskutieren BERLIN · 07




Hier dürfen Gäste lesen.

Darum durften AfD und Linke nicht mitdiskutieren BERLIN · 07

Beitragvon Birgit Kühr » Sa 7. Jul 2018, 22:12

Darum durften AfD und Linke nicht mitdiskutieren

Vier Talkshows sendeten ARD und ZDF binnen fünf Tagen zum Polit-Theater rund um die Asylkrise. Doch nicht alle durften dort mitdiskutieren: AfD und Linke waren nicht eingeladen.

Seehofer, Söder, Dobrindt, Merkel – die Kontroverse um die Flüchtlingspolitik mündete nicht nur in eine abgrundtiefe Regierungskrise, der Kampf um Posten und Positionen wurde auch medial ausgeschlachtet. Die öffentlich-rechtlichen ARD und ZDF ließen die Talk-Ikonen Will, Maischberger, Illner und Plasberg ausschließlich zu diesem Thema von der Leine – Regierungsfraktionen und Teile der Opposition keilten kräftig aus. Der grüne Shooting-Star Robert Habeck, Vertreter der kleinsten Partei im Parlament, war sogar gleich zweimal als Talk-Gast mit von der Partie. Insgesamt waren die Grünen in drei von vier Sendungen zugegen, die FDP war immerhin einmal mit einem Gast vertreten.


https://www.nordkurier.de/politik-und-w ... 16807.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 34959
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Sa 7. Jul 2018, 22:12

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu TV-Tips / TV-Sendungen / Medien

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron