Rentnerin muss Kippen sammeln




Hier können Gäste lesen

Rentnerin muss Kippen sammeln

Beitragvon Galeerensklave » So 2. Aug 2020, 12:12

Für alles mögliche wird das Geld aus dem Fenster geschmissen, Hunderte Milliarden für illegale Migranten, Billionen für das CO2 Märchen, Billionen für Rettung bankrotter Staaten und lebensunfähigen Banken, für das immer größer werdende Elend der Rentner und Hartz4- Empfänger hingegen interessieren sich keine Sau.

Vorher habe ich im reichen Stuttgart eine Frau (zw. 70 und 75 Jahre alt) gesehen, die Kippen von der Strasse aufgelesen hat, die macht sie dann zuhause auf und dreht sich Zigaretten damit, es fehlen einem die Worte.

:zum kotzen:
Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Anatole France
Benutzeravatar
Galeerensklave
Stammuser ****
Stammuser ****
 
Beiträge: 1709
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 13:39

von Anzeige » So 2. Aug 2020, 12:12

Anzeige
 

Re: Rentnerin muss Kippen sammeln

Beitragvon Birgit Kühr » So 2. Aug 2020, 12:55

Alt, arm, kriminell: Wenn die Rente nicht zum Leben reicht

Es ist ein Armutszeugnis für ein reiches Land wie Deutschland. Immer mehr Rentner können nicht von ihrer Rente leben. 16 Prozent von ihnen gelten als armutsgefährdet. Tendenz steigend. Eine Notlage, die sich in Zukunft vor allem bei Frauen noch verschärfen wird.


https://www.youtube.com/watch?v=i0PpztvuvyM
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 41962
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Rentnerin muss Kippen sammeln

Beitragvon Hepe » So 2. Aug 2020, 13:14

Galeerensklave hat geschrieben:Für alles mögliche wird das Geld aus dem Fenster geschmissen, Hunderte Milliarden für illegale Migranten, Billionen für das CO2 Märchen, Billionen für Rettung bankrotter Staaten und lebensunfähigen Banken, für das immer größer werdende Elend der Rentner und Hartz4- Empfänger hingegen interessieren sich keine Sau.

Recht hast du ja, doch wir sollten schon beide Augen öffnen wenn hier soetwas angeprangert wird.
Vorher habe ich im reichen Stuttgart eine Frau (zw. 70 und 75 Jahre alt) gesehen, die Kippen von der Strasse aufgelesen hat, die macht sie dann zuhause auf und dreht sich Zigaretten damit, es fehlen einem die Worte.

"Es fehlen einem die Worte", ehrlich gesagt mir nicht...
Rauchen ist eine Sucht, wenn ich mir diese Sucht aber nicht leisten kann, dann sollte nicht die Allgemeinheit dafür verantwortlich gemacht werden.
Gerade was das Rauchen betrifft, ist es doch mit etwas guten Willen möglich sich dieses Laster abzugewöhnen.
Schlimm dagegen würde ich es empfinden wenn diese alte Frau in Mülleimer die an der Straße stehen nach Essen oder Flaschen suchen würde. :denken:
"Nichts ist älter als die Zukunft von gestern"
Benutzeravatar
Hepe
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 5493
Registriert: Di 2. Dez 2014, 16:31

Re: Rentnerin muss Kippen sammeln

Beitragvon Birgit Kühr » So 2. Aug 2020, 14:04

2000 Euro Strafe – weil sie Pfandflaschen sammelte

Sie wollte sich nur die Rente aufbessern: Weil eine 76-Jährige am Münchner Hauptbahnhof eine Flasche mitnahm, muss sie nun eine hohe Geldstrafe zahlen. Die Bahn beruft sich auf die geltende Hausordnung.

Mitarbeiter des Münchner Hauptbahnhofs kannten offenbar kein Erbarmen, als sie Anna Leeb „auf frischer Tat“ ertappten. Die Rentnerin war ihnen bekannt. Vor zwei Jahren hatte sie im Hauptbahnhof Hausverbot erhalten, weil sie wiederholt die Mülleimer nach Pfandflaschen durchsucht hatte.

Dieses Mal griffen die Bahn-Mitarbeiter härter durch: Sie verständigten die Polizei, Leeb wurde wegen Hausfriedensbruchs angezeigt. Es kam zu einem Strafverfahren, in dem gegen sie eine Geldstrafe von 2000 Euro verhängt wurde. Zuerst hatte die Münchner „tz“ über den Fall berichtet.


https://www.welt.de/vermischtes/article ... melte.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 41962
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Rentnerin muss Kippen sammeln

Beitragvon Birgit Kühr » Mo 3. Aug 2020, 12:47

Altersarmut: Immer mehr Rentner schaffen es nicht ohne Tafel durch den Monat

Immer mehr Rentner stehen bei den Tafeln für kostenlose Lebensmittel an. Laut Bundesverband der Tafeln in Deutschland hat sich die Zahl der bedürftigen Senioren binnen zehn Jahren verdoppelt.


https://www.youtube.com/watch?v=D9z6CrQEvIU
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 41962
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)


Zurück zu Renten / Rentner und Altersarmut

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron