Mit 91 Jahren zu alt fürs Altersheim




Hier können Gäste lesen

Mit 91 Jahren zu alt fürs Altersheim

Beitragvon Birgit Kühr » So 16. Nov 2014, 16:54

Mit 91 Jahren zu alt fürs Altersheim

Ingeborg Adler (91) suchte einen Platz in einer Senioren-WG in Oranienburg. Nach mündlicher Zusage kam die Absage. Die Begründung ist unglaublich.

„Je älter ein Mensch wird, desto kleiner werden seine Träume“, sagt Ingeborg Adler (91). Und: „Irgendwann hat man dann nur noch einen Wunsch: Man will in Würde alt werden.“

Ingeborg Adler lebt schon einige Jahre im Herbst des Lebens – die meiste Zeit allein. Ihr Mann Peter starb vor 15 Jahren, ihr Sohn Peter vor fünf Jahren, beide an Krebs. Ihre Schwiegertochter Ursula Adler (66), der Fahrer, der mittags ihr Essen auf Rädern bringt, und die Pfleger vom mobilen Dienst, das sind dann schon alle, die Oma Adler jetzt noch regelmäßig sieht. „Sie hat in letzter Zeit oft geklagt, dass sie so einsam ist, das wollten wir jetzt ändern“, sagt Ursula Adler (66). Und kümmerte sich um ein Wohnheim.


http://www.bz-berlin.de/berlin/mit-91-j ... altersheim
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 41586
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » So 16. Nov 2014, 16:54

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge

Ehe ist gut fürs Herz
Forum: Gesundheit allgemein
Autor: Birgit Kühr
Antworten: 5
Mehr als 200.000 Sachsen seit mindestens 4 Jahren in Hartz I
Forum: Hartz IV
Autor: Birgit Kühr
Antworten: 0

Zurück zu Renten / Rentner und Altersarmut

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron