Jobcenter schickt arme Rentner auf Campingplatz




Hier können Gäste lesen

Jobcenter schickt arme Rentner auf Campingplatz

Beitragvon Birgit Kühr » Do 21. Mär 2019, 13:25

Weil Wohnungen zu teuer sind: Jobcenter schickt arme Rentner auf Campingplatz

Wer auf dem Capmingplatz "Zum Katzenstein" im Westerwald lebt, ist meist nicht freiwillig dort: Das örtliche Jobcenter schickt Menschen ohne Unterkunft hierher - darunter alte und kranke Menschen. Der Grund: In der Stadt sind richtige Wohnungen knapp und teuer.

Johann Schulz lebt auf dem Campingplatz „Zum Katzenstein“ im Westerwald. Sein Kaffeewasser holt sich der 84-Jährige mit Flaschen aus Waschräumen – eine beschwerliche Aufgabe, gerade im Winter. Doch es gibt keine Alternative. „Die Leitungen liegen kreuz und quer über den ganzen Platz. Da friert das ja ein“, erklärte er in der ZDF-Sendung „Frontal 21“.

Schulz war Schlosser, erhält zur Rente einen Grundsicherungszuschuss – und kommt so auf insgesamt 632 Euro. Viel zu wenig für eine Wohnung.


https://www.focus.de/finanzen/altersvor ... 84446.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 37405
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Do 21. Mär 2019, 13:25

Anzeige
 

Re: Jobcenter schickt arme Rentner auf Campingplatz

Beitragvon Birgit Kühr » Do 21. Mär 2019, 13:41

Da fragt man sich, was haben diese Menschen verbrochen, dass sie so bestraft werden. Ist Ihre Armut, welche ja auch vom Staat verschuldet wurde jetzt schon zu einem Verbrechen geworden? Da heißt es immer so schön, Deutschland ist so ein reiches Land und wir müssen Menschen in Not helfen.

Wir helfen Menschen aus der ganzen Welt, aber die Menschen die viele Jahre für unser Land gearbeitet haben, landen dann wie Abfall auf einen Campingplatz.

Aus meiner Sicht haben nicht nur die Behörden und die Politiker versagt, sondern auch die ganze Bevölkerung. Da werden Demonstrationen organisiert für eine bessere Umwelt, für mehr Demokratie und vieles mehr, aber gegen solche Missstände geht niemand auf die Straße.

Was ist ein Menschenleben noch Wert in unserem Land, wenn sich niemand mehr um die Armen und Schwächsten kümmert? Alle schauen weg und in den Medien heißt es immer wieder, Deutschland geht es doch gut.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 37405
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Renten / Rentner und Altersarmut

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron