Das Märchen von der sicheren Rente – Altersarmut für (fast)




Hier können Gäste lesen

Das Märchen von der sicheren Rente – Altersarmut für (fast)

Beitragvon Mäuschen » Fr 8. Dez 2017, 17:22

Fangen wir zuerst mit den weniger schlechten Nachrichten an, denn es wird die wenigsten Leser betreffen: Sie kommen nächstes Jahr ins Rentenalter? Na, dann tun Sie mir leid, denn ab 2018 steigt der steuerpflichtige Anteil für Menschen, die erstmals Rente beantragen. Super, oder? Ein Leben lang gebuckelt und an den Staat gelöhnt und dann wird das Wenige, was aus den eingezahlten Beiträgen noch als Rente ausgeschüttet wird, gleich noch mal versteuert. Tja, so ist das halt in Deutschland – steuerfrei gibt’s hier nur für andere.

Das Ganze liegt daran: Seit dem 1.1.2005 wird die sogenannte „nachgelagerte Besteuerung“ umgesetzt. Heißt im Klartext, dass das, was Sie für Ihre Altersvorsorge einzahlen, schrittweise steuerfrei wird. Im Gegenzug müssen Sie auf ihre Rentenpfennige Steuern zahlen. Klingt bescheuert, ist es auch. Aber was bringt es uns, am System zu mäkeln, es ist ja doch zu spät… und das ist es in der Tat!

Vor fast genau drei Jahren sagte Angela Merkel in ihrer Ansprache zum 125. Geburtstag der gesetzlichen Rentenversicherung, dass die Rente vielen nicht mehr reichen werde und erklärte weiter: „Daher bin ich überzeugt, dass sich künftig nur durch eine Mischung gesetzlicher, betrieblicher und privater Altersvorsorge eine angemessene Absicherung im Alter aufbauen lässt.“

Tja, lustig. Heißt also soviel wie: „Wer als Arbeitnehmer wenig in die Rentenkasse einzahlt, weil er wenig verdient, sollte möglichst viel Geld in die private Altersversicherung stecken, damit er später nicht ins Loch der Altersarmut fällt.“

Und mehr Betriebsrenten in Zeiten von vermehrt befristeten Verträgen und Zeitarbeitsfirmen zu reden, ist ja wohl doppelte Häme.

https://dieunbestechlichen.com/2017/12/ ... fast-alle/



Benutzeravatar
Mäuschen
Stammuser ***
Stammuser ***
 
Beiträge: 887
Registriert: Fr 12. Aug 2011, 17:39

von Anzeige » Fr 8. Dez 2017, 17:22

Anzeige
 

Re: Das Märchen von der sicheren Rente – Altersarmut für (fa

Beitragvon Andreas Krödel » Do 14. Dez 2017, 07:36

Frage:

Zitat:
Im Zuge der im Juli 2018 anstehenden Rentenerhöhung werden zusätzlich 54.000 Rentner Einkommenssteuern zahlen müssen. Insgesamt sind dann 4,4 Millionen Rentner steuerpflichtig, wie aus einer am Mittwoch bekannt gewordenen Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Linken-Anfrage hervorgeht. Seit der schrittweisen Einführung der sogenannten nachgelagerten Besteuerung ab 2005 habe sich die Zahl der steuerpflichtigen Rentner beinahe verdoppelt.“
Zitat Ende
Quelle:
https://de.nachrichten.yahoo.com/2018-r ... 07002.html

Schon einige Zeit kursieren solche Meldungen durch die Medien. Ich kann diese Artikel lesen, öfters lesen und werde nicht schlau daraus.
Was bedeutet das konkret? Werden die Renten der „Reichen“ nun besteuert – in diesem Staat eigentlich undenkbar – sind die Renten durch die Beitragssätze vom Lohn nicht schon versteuert worden – selbst die Worte des zitierten Gesetzes begreife ich nicht, der Jahresangabe nach könnte das mit der „Agenda 2010“ zusammenhängen.
Meine Bitte – kann mir das Ganze mal jemand so erklären, das ich für meine Rente ableiten kann, ob ich betroffen bin?
Benutzeravatar
Andreas Krödel
Stammuser **
Stammuser **
 
Beiträge: 270
Registriert: Mo 3. Jul 2017, 16:56
Wohnort: Guben

Re: Das Märchen von der sicheren Rente – Altersarmut für (fa

Beitragvon Birgit Kühr » Do 14. Dez 2017, 11:28

Als Folge der Erhöhung überschreiten mehr Rentner das steuerfreie Existenzminimum, das im kommenden Jahr bei 9000 Euro für Alleinstehende sowie bei 18.000 Euro für Paare liegen wird.


Das bedeutet, immer mehr Rentner mit einer kleinen Rente werden besteuert.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40308
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Renten / Rentner und Altersarmut

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron