„Abgezockt!“ - Das miese Spiel mit Ihrer Rente! (1)




Hier können Gäste lesen

„Abgezockt!“ - Das miese Spiel mit Ihrer Rente! (1)

Beitragvon Mäuschen » Di 9. Jan 2018, 17:23

Das miese Spiel mit Ihrer Rente!


von Guido Grandt

Ganz ehrlich: Den Glauben an die Politik habe ich schon längst verloren. Und manchmal machen mich meine Recherchen, wie etwa für diese Ausgabe meiner neuen Volkspetition News, regelrecht sprachlos!
Um was es geht? Wieder einmal um unsere Renten. Und um das perfide Spiel der Politiker, wie Sie dahingehend regelrecht reingelegt werden!
Doch der Reihe nach.

Politisch gefeiert: Rentenerhöhungen für 2018

Sie erinnern sich: Die Politiker feierten die Rentenerhöhung, die Sie als Senior oder Senioren im Sommer dieses Jahres „genießen“ dürfen, geradezu frenetisch! Sie schlugen sich selbst auf die Schultern und beteuerten, was sie doch für tolle Burschen seien. Die gute Wirtschaft und die kräftig gestiegenen Löhne und Gehälter würde diese satte Rentenerhöhung erst möglich machen.
Tatsächlich beträgt die Rentenerhöhung ab dem 01. Juli 2018 im Westen 3,09 Prozent und im Osten 3,23 Prozent. Gehen wir also durchschnittlich von 3 Prozent aus, was wiederum etwa 43 Euro mehr Rente im Schnitt bedeutet. Was daran „satt“ sein soll, kann ich nicht erkennen. Außerdem soll der Rentenbeitrag für die Versicherten in der Deutschen Rentenversicherung in diesem Jahr von 18,7 auf 18,6 Prozent sinken.

Rentenerhöhung kann zum Bumerang werden

Wie dem auch sei - manch einer wird froh über dieses angebliche „Rentengeschenk“ sein. Doch wiederum andere werden böse aus dem scheinbaren Traum erwachen!
Seien Sie immer misstrauisch: Denn wenn Sie denken, dass Ihnen der Staat auch nur einen Cent schenkt, dann haben Sie sich getäuscht! Pläne werden gemacht, nicht um Staatsgelder zu verschenken, sondern um noch mehr daran zu verdienen.
Natürlich werden Sie sich jetzt fragen, wie das sein kann, wenn doch die Rentner mehr Geld bekommen. Ich erkläre es Ihnen!

Das perfide Spiel mit der Besteuerung der Renten

Aufgrund der geplanten Rentenerhöhung werden mehr Rentner das steuerfreie Existenzminimum (9.000 Euro für Alleinstehende, 18.000 Euro für Paare) überschreiten. Schon seit der schrittweisen Einführung der sogenannten „nachgelagerten Besteuerung“ verdoppelte sich die Zahl der steuerpflichtigen Rentner ohnehin schon auf 4,4 Millionen. Mit der diesjährigen Rentenerhöhung werden noch einmal 54.000 dazukommen!
Kurz erklärt: Bei Rentnern, die 2005 oder vorher in Altersruhe gegangen sind, gelten 50 Prozent der Rente als steuerpflichtig, welche bis dahin durch Rentenerhöhungen entstanden sind. Danach bleibt dieser Betrag feststehend. Rentenerhöhungen ab 2005 sind voll umfänglich steuerpflichtig!

Denken Sie immer daran: Sie haben ein Recht auf die Wahrheit!

Herzlichst Ihr
Guido Grandt





Benutzeravatar
Mäuschen
Stammuser ***
Stammuser ***
 
Beiträge: 808
Registriert: Fr 12. Aug 2011, 18:39

von Anzeige » Di 9. Jan 2018, 17:23

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Renten / Rentner und Altersarmut

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron