Regelsätze sind laut BVerfG grundgesetzkonform




Kontoauszüge / Mehrbedarf / sonstige Infos zu diesem Thema / Schonvermögen / Erbschaft /Einnahmen

Re: Regelsätze sind laut BVerfG grundgesetzkonform

Beitragvon susisonnenschein » Do 11. Sep 2014, 16:01

http://www.domradio.de/themen/soziales/ ... ag-politik

Nun ja, ganz so negativ sehe ich den richterspruch nicht, ich schliesse mich weitestgehend dem hier an.

Das "feuer unterm a.. "des gesetzgebers muessen/sollten die betroffnen aber nun mal langsam machen..ich schlage sone vorgehensweise vor :

http://m.spiegel.de/panorama/a-990839.h ... referrrer=


Wieviel millionen offizielle/verdeckte/prekaere/nicht erfasste leistungsempfaenger gibts ????
mein unwort :

"sozialverträglich "

Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.

"Wer bis zum Hals in Scheisse steckt, sollte den Kopf nicht hängen lassen." :) :)
Benutzeravatar
susisonnenschein
Stammuser ****
Stammuser ****
 
Beiträge: 1585
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 23:11
Wohnort: da wo sich hase und igel "gute nacht"sagen

von Anzeige » Do 11. Sep 2014, 16:01

Anzeige
 

Re: Regelsätze sind laut BVerfG grundgesetzkonform

Beitragvon Andreas Krödel » Do 11. Sep 2014, 19:09

http://i.ytimg.com/vi/vKldy7XJLWk/default.jpg
Ute Freudenberg/ Christian Lais „Wenn keiner was sagt"
!"

:denken: :Gute Nacht:
Andreas Krödel
 

Re: Regelsätze sind laut BVerfG grundgesetzkonform

Beitragvon Birgit Kühr » Do 11. Sep 2014, 20:04

kroedel hat geschrieben:http://i.ytimg.com/vi/vKldy7XJLWk/default.jpg
Ute Freudenberg/ Christian Lais „Wenn keiner was sagt"
!"

:denken: :Gute Nacht:


Das kann ich nicht erkennen
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40334
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Regelsätze sind laut BVerfG grundgesetzkonform

Beitragvon sixthsense » Do 11. Sep 2014, 20:26

susisonnenschein hat geschrieben:http://www.domradio.de/themen/soziales/2014-09-11/caritas-sieht-hartz-iv-entscheidung-klaren-auftrag-politik

Nun ja, ganz so negativ sehe ich den richterspruch nicht, ich schliesse mich weitestgehend dem hier an.

Das "feuer unterm a.. "des gesetzgebers muessen/sollten die betroffnen aber nun mal langsam machen..ich schlage sone vorgehensweise vor :

http://m.spiegel.de/panorama/a-990839.h ... referrrer=


Wieviel millionen offizielle/verdeckte/prekaere/nicht erfasste leistungsempfaenger gibts ????


Hatten wir hier in der BRiD doch auch schon.. Widerspruchsrekorde, Klagerekorde, Beschwerdebriefrekorde... alles schon gehabt. Gab zwar ein wenig Gejammer von den "Behörden" und ein bissl Geheul in den Medien, dass man ja "so überlastet" sei, aber das war es dann auch schon.

Solche Dinge machen meines Erachtens bei Dingen einen Sinn, die man aufschieben oder herausschieben möchte, z. B. erzwungene Meldetermine.

Würde jeder Erwerbslose gegen jede Meldeaufforderung einen Widerspruch einlegen, wäre das sinnvoll.
Gebt dem bargeldlosen Zahlungsverkehr KEINE CHANCE !!!
sixthsense
Stammuser ***
Stammuser ***
 
Beiträge: 1360
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 15:24

Re: Regelsätze sind laut BVerfG grundgesetzkonform

Beitragvon Andreas Krödel » Fr 12. Sep 2014, 16:57

http://www.youtube.com/watch?v=vKldy7XJLWk

Ute Freudenberg/ Christian Lais: „Wenn keiner was sagt“
Hier der richtige Link
Andreas Krödel
 

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Regelsatz / Bedarfsgemeinschaft / Haushaltsgemeinschaft / Wohngemeinschaft

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron