Jobcenter darf keine eheähnliche Gemeinschaft unterstellen




Kontoauszüge / Mehrbedarf / sonstige Infos zu diesem Thema / Schonvermögen / Erbschaft /Einnahmen

Jobcenter darf keine eheähnliche Gemeinschaft unterstellen

Beitragvon Birgit Kühr » Do 10. Apr 2014, 16:53

Jobcenter darf keine eheähnliche Gemeinschaft unterstellen

Jobcenter dürfen nicht Hartz IV kürzen, weil sich ein unverheiratetes Paar regelmäßig zusammen in jeweils einer der beiden Wohnungen aufhält. Dies hat jetzt das SG Ulm klargestellt.

Eine Frau bezog Hartz IV und lebte in ihrer eigenen Mietwohnung. Nachdem sie einen Mann näher kennengelernt hatte und die Beziehung inniger geworden war, hielt das Paar sich häufig gemeinsam in jeweils einer der beiden Wohnungen auf.


http://www.juraforum.de/recht-gesetz/ha ... len-476261

Ich finde die Überwachung einfach nur zum :zum kotzen: :zum kotzen:

Wie soll man einen neuen Partner oder Partnerin kennlernen, wenn man sich nicht gegenseitig besuchen darf, ohne dass man gleich als eheähnliches Paar vom Jobcenter angesehen wird. Man kann doch nicht gleich zusammen ziehen.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40334
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Do 10. Apr 2014, 16:53

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Regelsatz / Bedarfsgemeinschaft / Haushaltsgemeinschaft / Wohngemeinschaft

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron