So schützt man sich vor Erpresser-Trojanern




Anfragen

So schützt man sich vor Erpresser-Trojanern

Beitragvon Birgit Kühr » Mo 15. Mai 2017, 12:44

So schützt man sich vor Erpresser-Trojanern

Die Ransomware WannaCry befällt weltweit hunderttausende Rechner, die Folgen sind verheerend. Angriffe mit Verschlüsselungs-Trojanern werden immer häufiger, auch Privatnutzer sind betroffen. Doch sich zu schützen, ist einfach.

Attacken mit Erpresser-Software werden immer häufiger. Im Jahr 2016 stieg die Zahl der Angriffe mit den sogenannten Krypto-Trojanern, die Dateien auf der Festplatte verschlüsseln und Lösegeld fordern, im Vergleich zum Vorjahr stark an. Das Phänomen ist indes nicht neu, bereits 2014 warnte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor der steigenden Gefahr für Unternehmen und Privatleute durch Ransomware-Attacken. Die Trojaner heißen TorrentLocker, Lockerpin, Teerac, Locky, Cerber, CryptXXX, Jigsaw, Bart, Goldeneye oder Rensenware. Manchmal können sie recht einfach lahmgelegt werden, doch oft richten sie großen Schaden an. Und dass sich die Erpresser wie im Falle von Teslacrypt entschuldigen und selbst einen Masterkey zum Entschlüsseln veröffentlichen, bleibt leider die Ausnahme.


alles lesen ....
http://www.n-tv.de/technik/So-schuetzt- ... 41606.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 41274
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Mo 15. Mai 2017, 12:44

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Probleme-Ratschläge

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron