Gruppe GG20 hat sich neu gegründet und startet mit Verans...




Hier kann jeder seine Pressemitteilungen veröffentlichen
Hier dürfen Gäste lesen.

Gruppe GG20 hat sich neu gegründet und startet mit Verans...

Beitragvon Birgit Kühr » Di 24. Mär 2015, 14:04

Diese Pressemitteilung wurde mir heute zugeschickt.

PRESSEMITTEILUNG VOM 24. MÄRZ 2015 (als PDF anbei)
Von der Würde zum Widerstand! [www.artikel20GG.de]

INITIATIVE:
Erneuerung der BRD an ihren eigenen Idealen

Gruppe GG20 hat sich neu gegründet und startet mit Veranstaltungsreihe.
der Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen e.V. / Ralph Boes Team
Staffel 1: Januar – Juni 2015
Januar 2015 bis Juni 2016 in Berlin

Anlass, Ziel und Weg der Initiative

Anlass:

TTIP, TISA, CETA usf., Euro- und Bankenkrise, ESM, Entrechtung der Arbeitslosen, Zerstörung der Verhältnisse der europäischen Völker, Umwandlung der "Bundeswehr zur Speerspitze Europas" gegen Russland usw. usf.:
Vor dem Hintergrund einer rasanten Entwicklung unserer Politik, die immer mehr dazu führt, die demokratischen Rechte der Völker und die individuellen Menschenrechte auszuhebeln und Deutschland und Europa zum Spielfeld global agierender Wirtschaftsmächte und Geldmärkte zu machen, sehen wir uns veranlasst, in einer Vielzahl von Aktionen den Geist der Verfassung ins Bewusstsein zu rufen.
Dieser Geist wird für uns besonders durch die
- Artikel 1 GG (Schutz und Unantastbarkeit der Menschenwürde)
- Artikel 2 GG (Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit)
- Artikel 20 GG (innere Struktur der BRD)
repräsentiert.
Im Sinne des Satzes: "Man muss mit sich selbst im Reinen sein, um mit anderen gut zusammenwirken zu können", sehen wir unser Vorhaben dabei nicht nur als einen Impuls zur Selbstbesinnung sondern zugleich auch als einen Impuls zur Grundlegung einer gesunden europäischen Entwicklung an.


Ziele:

Oberziele:

Da die geistigen Grundlagen der Bundesrepublik und Europas außer Kraft gesetzt zu werden drohen
· das Grundgesetz mit den durch es geschützten Menschenrechten und demokratischen Strukturen stellt im Sinne der "transatlantischen Freihandelszone" ein "Investitionshindernis" – aus europäischer Sicht ein "Vereinigungshindernis" dar und soll entsprechend übergangen (TTIP) oder abgeschafft werden
· die geistigen Grundlagen Europas: 1. die Freiheit der Persönlichkeit (des Geisteslebens), 2. die Gleichheit im Rechtsleben und 3. die Brüderlichkeit im sozialen Leben,
werden durch 1. eine Freiheit der Wirtschaft und der Finanzmärkte, die sich gegen die Freiheit der Persönlichkeit richtet, und durch 2. eine Gleichschaltung der europäischen Kulturen ersetzt. Die Brüderlichkeit wird aus dem sozialen Leben eliminiert und zur Privatsache gemacht …
wollen wir einen Prozess zur "Erneuerung der Bundesrepublik an ihren eigenen Idealen" anstoßen
und "Europa richtig denken" üben.

Unterziele:

Im 66.sten Jahr des Bestehens des Grundgesetzes steht zur "Verteidigung" und "Neuergreifung" des Grundgesetzes unserer Auffassung nach nur noch ein schmales Zeitfenster von ca. 4 Jahren zur Verfügung: Wenn bis zum 70sten Jahr des Grundgesetzes die Bevölkerung nicht genügend sensibilisiert ist und das Grundgesetz nicht genügend gegen die globalen Machenschaften verteidigt, wird es (das GG) noch einmal schaal "gefeiert" werden und dann wortlos und vollständig durch sog. "wirtschaftskonforme", d.h. menschenrechtswidrige und antidemokratische Strukturen ersetzt.
Als Unterziel (oder Fernziel) zielen wir deshalb (auch) eine öffentlich wirksame Großveranstaltung zum 70sten Jahr des Grundgesetzes am Orte seines Entstehens: ein "Woodstock der Menschenrechte" (Arbeitstitel) am Chiemsee an.
Gegebenenfalls soll das Ereignis mit einem Start eines "Verfassungskonventes" verbunden werden.


Weg:

Ab 2015 laden wir monatlich Menschen und Gruppierungen, die zum Thema schon gearbeitet haben, nach Berlin zu Vorträgen ein.
Alle Vorträge werden gefilmt und veröffentlicht.
Neben der damit beabsichtigten Öffentlichkeitswirkung geben uns die Vorträge die Möglichkeit, selbst am Thema Substanz zu bilden und konkrete Partnerschaften zu den eingeladenen Menschen und Gruppierungen aufzubauen.
Jeweils eine Woche nach jeder Veranstaltung treffen wir uns öffentlich für ein gemeinsames Gespräch zur Erarbeitung des vorangegangenen Vortrages.

Bisherige Veranstaltungen unter: http://artikel20gg.de/index2-Veranstaltungen.htm
Darüber hinaus werden wir aus dieser Arbeit heraus auch in anderen Städten in Deutschland Veranstaltungen anregen und durchführen.

Die von uns angestrebte Auseinandersetzung zur Erneuerung der Bundesrepublik an ihren eigenen Idealen soll nicht mehr zu einer von außen vorgegebenen Verfassung (Grundgesetz), sondern zum "Erwachen des Souveräns" und zu seiner Selbstbestimmung an den Fragen der Verfassung führen.

Für die Arbeitsgruppe "GG20" der Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen e.V.
Ralph Boes

Ansprechpartner/in: Ralph Boes (030 / 499 116 47) für direkte Interview-Anfragen
Stephanie Burck 0170 / 59 445 61 Boes-Team
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40858
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Di 24. Mär 2015, 14:04

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Pressemitteilungen / offene Briefe

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron