Werden E-Autos für die Brandenburger Feuerwehren zum Problem




hier können Gäste lesen

Werden E-Autos für die Brandenburger Feuerwehren zum Problem

Beitragvon Birgit Kühr » So 28. Jul 2019, 23:25

Werden E-Autos für die Brandenburger Feuerwehren zum Problem?

Wie löschen die Feuerwehrmänner- und Frauen der Wehren in Brandenburg brennenden E-Autos? Die Akkus oder auch die Batterien stellen die Männer und Frauen vor ein Problem – denn mit Diesel-und Benzinfahrezeugen kennen sie sich aus, nicht so mit der neuen Technik



Gefahr durch Hochspannung
Gefahren drohten durch die Hochspannung in den Fahrzeugen, wie durch Akkus, aber auch Materialien in den Batterien. „Wir können hier nicht einfach die brennenden Akkus mit Wasser löschen“, sagt er. Brennende Benzin- oder Dieselfahrzeuge seien hingegen Alltagsgeschäft.

In Brandenburg sind nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes 1,4 Millionen Personenwagen zugelassen (Stand: April 2019). 540 haben einen Elektromotor und 2730 sind Hybridfahrzeuge. Im Juli vergangenen Jahr war es in etwa die gleiche Zahl Personenwagen - jedoch nur 371 Elektro-Autos und 2085 mit Hybridantrieb.


https://www.maz-online.de/Brandenburg/W ... um-Problem
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 37791
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » So 28. Jul 2019, 23:25

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron