Wahlüberraschung in Thüringen




hier können Gäste lesen

Re: Wahlüberraschung in Thüringen

Beitragvon Birgit Kühr » Sa 22. Feb 2020, 16:15

Ziemiak spricht Machtwort: Bundes-CDU gegen Wahl von Linkem Ramelow

Thüringen bleibt für Überraschungen gut: Nach zähem Ringen vereinbaren Linke, SPD, Grüne und CDU einen historischen Kompromiss. Erstmals will die CDU eine Minderheitsregierung unterstützen, an deren Spitze ein Linker steht. Im News-Ticker von FOCUS Online erfahren Sie alle neuen Entwicklungen


alles lesen .......
https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 29603.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40850
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Sa 22. Feb 2020, 16:15

Anzeige
 

Re: Wahlüberraschung in Thüringen

Beitragvon Birgit Kühr » Sa 22. Feb 2020, 16:16

Wir sind in der DDR angekommen.

Es gewinnt immer der, der gewinnen soll. :wueten:
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40850
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Wahlüberraschung in Thüringen

Beitragvon Birgit Kühr » So 1. Mär 2020, 13:12

Nervosität in Thüringen: Hält der Deal für Ramelows Wahl? Vier-Parteien-Allianz gegen die AfD

Thüringen könnte am 4. März erneut Geschichte schreiben: Nach dem Dammbruch mit der Wahl eines FDP-Ministerpräsidenten mit AfD-Stimmen soll nun Bodo Ramelow zurück ins Amt - mit Hilfe von CDU- und FDP-Abgeordneten.

Fast auf den Tag genau einen Monat nach der Ministerpräsidentenwahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich, bei der erstmals in Deutschland AfD-Stimmen den Ausschlag gaben, wird in Thüringen ein neuer Versuch gestartet, zu einer Regierung zu kommen.


https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... 71634.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40850
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Wahlüberraschung in Thüringen

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 4. Mär 2020, 20:38

Ende gut, gar nichts gut: Nach Ramelow-Wahl müssen sich CDU und FDP eine Frage stellen

Bodo Ramelow (Linke) wurde zum Ministerpräsidenten von Thüringen gewählt. Die Abstimmung beendet ein Polit-Drama ersten Ranges. Neue Ruhe, endlich Klarheit? Klar ist am Ende verdammt wenig. Die letzten Wochen haben gezeigt: Was pragmatisches politisches Geschäft und was ein Tabubruch ist, wird offenkundig unterschiedlich gedeutet. Und: Ost und West müssen endlich tun, was sie immer fordern: reden.

Jetzt also ist es geschafft. Bodo Ramelow (Linke) wurde im dritten Wahlgang zum Ministerpräsidenten des Freistaats Thüringen gewählt. Die Erleichterung beim 64-Jährigen mag groß sein. Die Erleichterung im Rest der Republik ist mit Sicherheit noch größer: endlich Durchatmen. Ramelow wurde mit den Stimmen seiner rot-rot-grünen Koalition gewählt. Er steht künftig an der Spitze einer Minderheitsregierung. Das wird zwar für ihn und seine Truppe ein äußerst mühsames Geschäft, im Ergebnis aber verspricht es zumindest ein kleines Stückchen Stabilität. Linker Stabilität, unter der Regie eines – vergleichsweise – unideologischen Chefs.


https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 34160.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40850
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Wahlüberraschung in Thüringen

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 4. Mär 2020, 20:43

Thüringens Ministerpräsident Ramelow attackiert die AfD

Mit links hat es nicht geklappt. Aber nun ist der Linken-Politiker Bodo Ramelow doch wieder Regierungschef von Thüringen, toleriert von der CDU.
Diesen Handschlag verweigert Bodo Ramelow demonstrativ. Als sich Thüringens AfD-Chef Björn Höcke in die Reihe der Gratulanten im Plenarsaal des Landtags einreiht, darf er dem Linken-Politiker nicht gratulieren, der es eben, im quasi sechsten Wahlgang, dann doch geschafft hat, wieder Ministerpräsident von Thüringen zu werden.

Man könne das als ungehobelte Mainieren betrachten, sagt der Linke in seiner Antrittsrede. Aber: „Sie sind die Brandstifter in diesem Saal“, ruft er in Richtung AfD – jene, die anderen Fraktionen „Fallen bauen“ und die „Demokratie mit Füßen treten“.


https://www.tagesspiegel.de/politik/sie ... 08732.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40850
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Wahlüberraschung in Thüringen

Beitragvon Hepe » Mi 4. Mär 2020, 21:55

Vor der letzten LTW in Thüringen wurde u.a. Ramelow bedroht,
aber auch Höcke und dessen Familie, vor einem Monat dann Kemmerich und seine Familie.

Seine Kinder konnten nur noch unter Polizeischutz zur Schule, seine Frau wurde auf der Straße bespuckt.

Ein Ministerpräsident, der hier nicht zur Einigkeit gegen Angriffe auf Politiker aller Parteien aufruft, sondern einzelne als Brandstifter beschimpft, deren Einrichtungen mindestens genauso attakiert werden wie die anderen Parteien, der vertieft leider nur die Gräben und ist keine Hilfe bei der Entschärfung des gesellschaftlichen Klimas.

Dass er Höckes Handschlag ausschlug ist schlechter Stil. Vor einem Monat hat Ramelow schon Kemmerich nicht zu dessen Wahl gratuliert, und seine Fraktionsvorsitzende warf dem Mann der demokratischen Mitte den Blumenstrauß vor die Füße. Um demokratische Manieren und ein Mindestmaß an Anstand scheint es bei der Thüringer Linken-Fraktion schlecht bestellt zu sein. Und Brandstifter sind wohl eher diejenigen in seiner Partei, die für die Erschießung bzw. Versklavung von "Reichen" eintreten.
"Nichts ist älter als die Zukunft von gestern"
Benutzeravatar
Hepe
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 5431
Registriert: Di 2. Dez 2014, 16:31

Re: Wahlüberraschung in Thüringen

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 4. Mär 2020, 22:55

Ramelow verweigert Höcke
den Handschlag
Seine Abrechnung mit dem AfD-Rechtsaußen: „Sie treten die Demokratie mit Füßen. Sie sind die Brandstifter in diesem Saal“

Wieder-Ministerpräsident Bodo Ramelow (64, Linke) verweigert dem neuen Oppositionsführer Björn Höcke (47, AfD) den Handschlag. Zuvor haben die beiden in den ersten beiden Wahlgängen gegeneinander kandidiert.

Erst im dritten Wahlgang reichte es für Ramelow. Es stand nur der Linke zur Wahl und erhielt 42 Ja-Stimmen – bei 23 Nein-Stimmen und 20 Enthaltungen. Im dritten Wahlgang reicht es laut Thüringer Verfassung, die meisten Stimmen zu bekommen. Ramelow nahm die Wahl an.

AfD-Rechtsaußen Höcke ging danach auf Ramelow zu, sagt einige Worte zu ihm, streckt die Hand aus. Doch Ramelow verweigert den Handschlag. Nur wenige Minuten später – in seiner ersten Rede als Wieder-Ministerpräsident Thüringens – seine Abrechnung mit der AfD. „Sie treten die Demokratie mit Füßen“, sagt er an Höcke gerichtet. Und weiter: „Sie sind die Brandstifter in diesem Saal.


https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40850
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Wahlüberraschung in Thüringen

Beitragvon Galeerensklave » Do 5. Mär 2020, 01:16

Verlogene Doppelmoral in Reinform.

http://www.pi-news.net/2020/03/da-schau-her-bodo-ramelow-2014-mit-afd-stimme-zum-mp-gewaehlt/

Wie sich gestern nun völlig überraschend herausgestellt hat, gab der HERR damals, am 5. Dezember 2014, dem Linken Bodo Ramelow das Amt des Ministerpräsidenten ebenfalls mit einer Stimme der AfD, genauso wie fünf Jahre später dem FDP-Mann Thomas Kemmerich.

Ramelow erhielt damals im zweiten Wahlgang 46 von 90 gültigen Stimmen. Das heißt, ohne die AfD-Stimme wäre er nicht Ministerpräsident geworden. Trotzdem hat Bodo, im Gegensatz zu Thomas, die Wahl angenommen und fünf Jahre durchregiert. Finde den Fehler…
Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Anatole France
Benutzeravatar
Galeerensklave
Stammuser ****
Stammuser ****
 
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 13:39

Re: Wahlüberraschung in Thüringen

Beitragvon Birgit Kühr » Do 5. Mär 2020, 13:24

Handschläge verweigern, Blumensträuße hinwerfen: Der Linken fehlt es an mehr als nur Manieren

Erfurt – Wo im Thüringer Landtag die eigentlichen Demokratiefeinde sitzen, das dürfte spätestens nach erbärmlichen und unwürdigen Toilettengang-Planspielen und den jüngsten schockierenden Veröffentlichungen über die Gedankenwelt der Linkspartei feststehen. Die Unflätigkeit aber, mit der der im dritten Wahlgang planmäßig von den ex-bürgerlichen Mitte-Parteien durchgewunkene Bodo Ramelow gestern parlamentarische Gepflogenheiten mit Füßen trat und Björn Höcke den Gratulations-Handschlag verweigerte, spricht Bände.

Der AfD-Fraktionschef, der im dritten Wahlgang als eigenständiger Kandidat zurückgezogen hatte, begab sich wie alle übrigen Fraktionschefs zu Ramelow, um diesen nach demokratischer Sitte zu beglückwünschen. Ganz im Stile der in bester SED-Tradition stehenden Demokratieverachtung seiner Partei machte Ramelow vor der linksextremen Parteibasis, deren Blicke er speziell in diesem Augenblick auf sich gerichtet wusste, Männchen – und verweigerte Höcke den Handschlag.


https://www.journalistenwatch.com/2020/ ... eusse-der/
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40850
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Wahlüberraschung in Thüringen

Beitragvon Birgit Kühr » Do 5. Mär 2020, 13:37

Genau aus diesem Grund würde ich niemals in eine Partei eintreten.

Da werden im Vorfeld Abmachungen getroffen, wenn eine Wahl nicht so ausfällt wie von den sogenannten Demokraten gewünscht, dann muss das rückgängig gemacht werden.

Lass die AfD sein wie sie will, aber sie hat 25 Prozent der Wähler erhalten und nicht nur die Partei wird mit Füßen getreten sondern auch die Bürger welche die Partei gewählt haben.

Was ist das für ein Benehmen, wenn der Handschlag eines Parteivorsitzenden verweigert wird, wenn dieser nur gratulieren wollte. Dass nenne ich Diktatur.

Nicht nur die Parteien basteln sich eine Scheinregierung zusammen, wie sie wollen, nein sie entmündigen eine ganze Schicht der Bevölkerung. Schlimmer noch, wer offen seine Meinung sagt und das nicht in Ordnung findet wird als Rassist oder Nazi beschimpft.

Ich bin damals zu DDR – Zeiten auf die Straße gegangen weil ich frei sein wollte und offen meine Meinung sagen wollte. Heute muss ich leider feststellen, zu DDR – Zeit war ich viel freier.

Ich hoffe ganz stark, dass die Bürger weiter standhaft bleiben und sich zur Wehr setzen.

ZDF log Zuschauer erneut an: Höcke soll Ramelow den Handschlag verweigert haben

Inzwischen vergeht kein Tag mehr, an dem der Propagandasender ZDF seine Zuschauer nicht dreist-frech anlügt. Vorgestern das Märchen mit den abgenommenen Handys, gestern dann eine ganz bewusst gesetzte Fehlinformation zum von Ramelow verweigerten Handschlag für Höcke. Mit einem Bild, auf dem Kemmerich Ramewlow gratuliert, twittert ZDF Thüringen:


alles lesen .....
https://philosophia-perennis.com/2020/0 ... ert-haben/
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40850
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron