Vergleich im Stuttgarter Klinikskandal




hier können Gäste lesen

Vergleich im Stuttgarter Klinikskandal

Beitragvon Birgit Kühr » Do 28. Nov 2019, 19:45

Schadenersatz von fünf Millionen Euro für Klinikum

Bei der finanziellen Aufarbeitung des Skandals in der früheren Auslandsabteilung des Stuttgarter Klinikums haben die Stadt und der Versicherer einen Vergleich geschlossen. Das Klinikum erhält fünf Millionen Euro, kann ehemalige Mitarbeiter wegen Verfehlungen aber nur noch sehr begrenzt in Regress nehmen.


Unterschiedliche Schadensangaben
Es geht dabei um die Vermögensschäden durch zwei Projekte der International Unit (IU) von 2013 bis 2017. So hatte das Klinikum erklärt, bei einem Geschäft zur Behandlung von 370 Kriegsversehrten aus Libyen sei ihm ein Nachteil von 7,6 Millionen Euro entstanden, etwa durch Zahlungen an dubiose Dienstleister für Unterbringung, Betreuung und Verpflegung der libyschen Patienten. 13 Millionen Euro hatte das Klinikum in Rechnung gestellt im Zusammenhang mit einem Geschäft zum Aufbau einer Klinik in Kuwait. Auch hier geht es um weit überhöht angesetzte oder gar nicht geleistete Dienstleistungen fragwürdiger Geschäftspartner. Allerdings hatte das Klinikum den Schaden durch das Kuwaitgeschäft 2016 nur mit 1,7 Millionen Euro angegeben.


alles lesen ....
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 9ed34.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38998
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Do 28. Nov 2019, 19:45

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron