Verfassungsschutz stuft Ende Gelände als linksextremistisch




hier können Gäste lesen

Verfassungsschutz stuft Ende Gelände als linksextremistisch

Beitragvon Birgit Kühr » Di 19. Mai 2020, 14:05

Verfassungsschutz stuft „Ende Gelände“ als linksextremistisch ein

Die Berliner Regierung streitet über die Einstufung von „Ende Gelände“. Die Klimaschutzgruppe im Verfassungsschutzbericht als linksextremistisch einzuschätzen sei ein Skandal, kritisieren Linke und Grüne.

Heute sollte der Verfassungsschutzbericht veröffentlicht werden – doch in der rot-rot-grünen Koalition in Berlin gibt es Ärger um eine Klimaschutzgruppe: Der Umweltpolitiker der Grünen, Georg Kössler, kritisierte, dass „Ende Gelände“ in dem Bericht als linksextremistisch eingestuft werde. Diese Einschätzung sei falsch und ein fatales Signal, erklärte Kössler.

„Ende Gelände“ sei eine Bewegung, die aus der Mitte der Bevölkerung komme und deren Aktionen für Klimaschutz und gegen Kohle einen großen Rückhalt genießen würden.


https://www.welt.de/politik/deutschland ... tisch.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 41962
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Di 19. Mai 2020, 14:05

Anzeige
 

Re: Verfassungsschutz stuft Ende Gelände als linksextremist

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 20. Mai 2020, 12:12

„Ende Gelände“ als linksextrem eingestuft: Linke und Grüne schäumen

Die besten Geschichten schreibt doch immer noch das Leben. Nachdem bereits im Jahr 2019 der Bundesverfassungsschutz „Ende Gelände“ als „linksextremistisch beeinflusste Kampagne“ bezeichnete (besondere Bedeutung habe dabei die „Interventionistische Linke“), stufte nun auch der Berliner Verfassungsschutz dieses Bündnis „Ende Gelände“ als linksextremistisch ein. Die üblichen grün-linken Verdächtigen wurden dadurch anscheinend kalt erwischt und reagierten darauf äußerst dünnhäutig.

Die deutlichste Offenbarung leistete der umweltpolitische Sprecher der Grünen, Georg Kössler, als er sich wunderte, „daß sowas in einem rot-rot-grünem Land passiert, ist mir ein Rätsel“. Nicht nur für Herrn Kössler ist dies ein Rätsel. Das solch eine fundierte Aussage gerade aus dem politischen Zentrum des Chaos kommt, überrascht nicht nur ihn. Vermutlich scheinen noch nicht gänzlich alle Sicherheitsstrukturen in Berlin von R2G „beeinflusst“ worden zu sein.


https://www.journalistenwatch.com/2020/ ... nde-linke/
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 41962
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron