Vater in Quarantäne: Hilfloser Sohn (17) gestorben




hier können Gäste lesen

Vater in Quarantäne: Hilfloser Sohn (17) gestorben

Beitragvon Birgit Kühr » Di 4. Feb 2020, 19:45

Vater in Quarantäne: Hilfloser Sohn (17) gestorben

Äußerst tragischer Todesfall in der vom Coronavirus heimgesuchten chinesischen Provinz Hubei: Der schwer behinderte Jugendliche Yan Cheng starb, nachdem sein Vater in Quarantäne genommen worden war. Der 17-Jährige, der auf seinen Rollstuhl angewiesen war und weder sprechen noch selbstständig essen konnte, blieb allein zu Hause zurück. Er überlebte eine Woche, sein Leichnam wurde Ende Jänner gefunden, teilten die chinesischen Behörden am Dienstag mit.

Der Vater, Yan Xiaowen, kam am 22. Jänner in Quarantäne. Fünf Tage später wurde beim ihm das Coronavirus diagnostiziert. Verzweifelt veröffentlichte er Hilferufe im Internet und bat darum, dass jemand nach seinem hilflosen Sohn sehen möge. Diese Appelle kamen jedoch zu spät: Der Jugendliche, der an den Folgen einer frühkindlichen Hirnschädigung litt, starb am 29. Jänner.



https://www.krone.at/2091807
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 39919
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Di 4. Feb 2020, 19:45

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge

Sohn bekommt E-Mail von seinem verstorbenem Vater
Forum: Internet
Autor: Birgit Kühr
Antworten: 0

Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron