UNFASSBAR, WIE LANGE DIESER ENTLAUFENE KATER WEG WAR




hier können Gäste lesen

UNFASSBAR, WIE LANGE DIESER ENTLAUFENE KATER WEG WAR

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 23. Mai 2018, 12:40

UNFASSBAR, WIE LANGE DIESER ENTLAUFENE KATER WEG WAR

Berlin - Ein völlig unerwartetes Happy End nahm jetzt die Geschichte eines tierischen Ausreißers in Marienfelde: Nach rekordverdächtigen 18 Jahren fanden Kater und Herrchen wieder zusammen.

Nicht schlecht staunten Polizisten des Abschnitts 47, als ein aufmerksamer Passant am Freitag einen verwahrlosten Stubentiger auf der Wache abgegeben hat.

Er hatte den kläglich miauenden Kater mit ergrauten Schnurrhaaren auf dem Gehweg in der Untertürkheimer Straße in Marienfelde aufgegabelt, wie die Polizei am Mittwochvormittag via Twitter mitteilte.

Da der betagte Vierbeiner gechipt war, konnte das glückliche Herrchen schnell ausfindig gemacht werden.


https://www.tag24.de/nachrichten/berlin ... hen-595249
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 34479
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Mi 23. Mai 2018, 12:40

Anzeige
 

Re: UNFASSBAR, WIE LANGE DIESER ENTLAUFENE KATER WEG WAR

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 23. Mai 2018, 22:14

Berlins ältester Streuner Der Kater, der mal eben Mäuse holen ging und nie wiederkam

Vor 18 Jahren war Kater Kimba von Zuhause ausgebüxt. Jetzt, zum Lebensabend, hatte Berlins wohl ältester Streuner seine Abenteuer satt. Völlig verwahrlost sprach er mit lautem Miauen Passanten an, die die Polizei alarmierten. Jetzt ist er zurück bei seinem Herrchen – rasiert und geimpft.

„Schade, dass ich Kimba nicht verstehe. Ich frage mich, was er die letzten Jahre so erlebt hat“, sagt Peter Fabian. Der 65-jährige Kunstverleger hat dem Kater seine Abenteuerlust verziehen. Und der 19-jährige Kater hat wohl noch nicht ganz vergessen, wer ihn im Mai 2000 aus dem Münchener Tierheim holte. Da war Kimba acht Monate alt, „und etwas ganz Besonderes“, so Fabian.


https://www.berliner-kurier.de/berlin/k ... m-30507430
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 34479
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron