Unbekannte bekennen sich zum Brandanschlag gegen Baufirma...




hier können Gäste lesen

Unbekannte bekennen sich zum Brandanschlag gegen Baufirma...

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 6. Nov 2019, 22:59

Unbekannte bekennen sich zum Brandanschlag gegen Baufirma VSTR

Die Attacke richtete sich gegen das geplante Gefängnis in Zwickau, an dessen Fertigstellung die betroffene Baufirma beteiligt ist. Auch ein anderes Unternehmen wurde zum Ziel.

Rodewisch/Zwickau. Im Internet ist ein Bekennerschreiben zum Brandanschlag auf die Baufirma VSTR in Rodewisch aufgetaucht. Es wurde am Mittwochnachmittag auf der Internetseite Indymedia veröffentlicht, auf der die linksextreme Szene gerne publiziert. Die unbekannten Täter wollten nach eigener Darstellung mit ihrer Tat gegen die geplante neue Justizvollzugsanstalt (JVA) in Zwickau vorgehen. VSTR ist an der Fertigstellung beteiligt - ebenso die Firma Hentschke Bau, auf deren Betriebsgelände in Bautzen ebenfalls in der Nacht zu Dienstag ein Feuer gelegt wurde.


alles lesen ......
https://www.freiepresse.de/vogtland/aue ... el10653419
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38808
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Mi 6. Nov 2019, 22:59

Anzeige
 

Re: Unbekannte bekennen sich zum Brandanschlag gegen Baufirm

Beitragvon Birgit Kühr » Do 7. Nov 2019, 23:17

Nach Brandattacke: Firma droht mit Rückzug von JVA-Baustelle

Das Rodewischer Unternehmen VSTR verlangt Sicherheit vom Freistaat. Die Regierung denkt über Schutzmaßnahmen nach.
Dresden/Zwickau. Nach den Brandanschlägen auf Unternehmen, die am Bau der neuen Justizvollzugsanstalt (JVA) in Zwickau beteiligt sind, droht das Projekt ins Stocken zu geraten.

Die Firma VSTR aus dem vogtländischen Rodewisch, deren Baumaschinen in der Nacht zu Dienstag in Brand gesteckt wurden, wird sich zurückziehen, falls der Freistaat keine Sicherheitsvorkehrungen trifft: "Wir haben das Sächsische Immobilien-Management aufgefordert, schnellstmöglich eine Lösung zu finden, wie man mit der Baustelle umgeht", sagte VSTR-Vorstand Jürgen Rannacher der "Freien Presse". "Wenn wir zu keiner zeitnahen Lösung kommen, werde ich zum Schutz meiner Mitarbeiter die Baustelle einstellen." Aktuell baut VSTR auf dem Grundstück ein Rückhaltebecken. Ansonsten ist dort als weiteres Unternehmen Hentschke Bau aus Bautzen tätig.


https://www.freiepresse.de/nachrichten/ ... el10654230
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38808
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron