Terroranschlag in Gelsenkirchen verhindert




hier können Gäste lesen

Terroranschlag in Gelsenkirchen verhindert

Beitragvon Birgit Kühr » Mo 6. Jan 2020, 13:59

Terroranschlag in Gelsenkirchen verhindert

Ein Polizist hat am Sonntag in der deutschen Stadt Gelsenkirchen einen Mann erschossen, der sich mit einem Messer in der Hand den Beamten genähert hat. Der Mann habe zunächst mit einem Gegenstand auf einen Streifenwagen geschlagen, der vor der Polizeiwache geparkt war, sagte ein Sprecher der Exekutive. Dann sei der nach ersten Erkenntnissen 37-Jährige mit dem Gegenstand in der erhobenen Hand auf die Beamten zugegangen. Die Ermittler gehen von einem versuchten Terroranschlag aus.

Als sich der Mann ihnen näherte, sei den Polizisten aufgefallen, dass er in der anderen Hand zudem ein Messer trug. Als er trotz mehrerer Aufforderungen nicht stehen blieb, habe ein 23-jähriger Polizeikommissarsanwärter laut „Bild“-Zeitung mindestens einen Schuss auf ihn abgegeben, der tödlich gewesen sei.


https://www.krone.at/2072568
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 41264
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Mo 6. Jan 2020, 13:59

Anzeige
 

Re: Terroranschlag in Gelsenkirchen verhindert

Beitragvon Birgit Kühr » Mo 6. Jan 2020, 14:01

Schnelles Ende einer Terrorattacke in Gelsenkirchen: Allahu Akbar! Peng, tot!

Von EUGEN PRINZ | Wir müssen der Wahrheit ins Auge sehen: Dank der grob fahrlässigen und gegenüber der indigenen Bevölkerung rücksichtslosen Migrationspolitik, sind von verblendeten Anhängern des Islams verübte Terroranschläge unter Verwendung einfachster Mittel, inzwischen Bestandteil der Lebenswirklichkeit der westlichen Welt.

Würde jede Attacke ein solches Ende nehmen, wie die in Gelsenkirchen am gestrigen Sonntag, gegen 19.40 Uhr, könnten wir von Glück reden.

Lob an Allah wird nun persönlich überbracht

Vor der Polizeiwache Süd in Gelsenkirchen hielten sich zur Tatzeit gerade zwei Polizeibeamte bei ihrem dort abgestellten Streifenwagen auf, als ein Mann auf sie zuging, der in der einen Hand einen Stock und in der anderen ein Messer hielt. Als er auf Höhe des Streifenwagens war, schlug er mit dem Stock auf das Fahrzeug, während er sich weiter den Beamten näherte. Sie forderten ihn auf, stehen zu bleiben, doch er ging mit Stock und Messer weiter auf sie zu. Dabei rief er „Allahu akbar“ (arabisch: Gott ist am größten).


http://www.pi-news.net/2020/01/schnelle ... -peng-tot/
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 41264
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron