SO SOLL DER CHEMNITZER WEIHNACHTSMARKT GESCHÜTZT WERDEN




hier können Gäste lesen

SO SOLL DER CHEMNITZER WEIHNACHTSMARKT GESCHÜTZT WERDEN

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 15. Nov 2017, 15:17

ANSCHLAGS-ANGST: SO SOLL DER CHEMNITZER WEIHNACHTSMARKT GESCHÜTZT WERDEN

Chemnitz - "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten": Der Weihnachtsmarkt soll ein friedliches Fest werden. Das hofft Ordnungsdezernent Miko Runkel (55, parteilos). "Wir mauern uns nicht ein." Lkw-Sperren gibt es trotzdem.

Sieben mit Sand befüllte Container an den Zufahrten sollen Anschläge verhindern. Dazu ein ausgetüfteltes Sicherheitskonzept. "Wir werden uns nicht einmauern. Der Chemnitzer Weihnachtsmarkt ist öffentlich und soll ein friedliches Fest sein", so Ordnungsbürgermeister Runkel.


https://www.tag24.de/nachrichten/chemni ... eit-376637
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 28588
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Mi 15. Nov 2017, 15:17

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge

So arm sind Chemnitzer Kinder wirklich
Forum: Kinderarmut
Autor: Birgit Kühr
Antworten: 0

Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron