Özil äußert sich erstmals über umstrittenen Auftritt mit....




hier können Gäste lesen

Re: Özil äußert sich erstmals über umstrittenen Auftritt mit

Beitragvon Hepe » Di 24. Jul 2018, 15:41

Erdogan hat einen neuen Helden!!!

Erdoğan begrüßt Özils Rückzug von der Nationalmannschaft
Der türkische Präsident hat Mesut Özil angerufen und sein Verhalten als "patriotisch" bezeichnet. Sein Vorgehen verdiene jede Art von Bewunderung.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat sich in der Debatte um Mesut Özil hinter den ehemaligen Spielmacher der deutschen Fußballnationalmannschaft gestellt. "Einen jungen Mann, der alles für die deutsche Nationalmannschaft gegeben hat, wegen seines religiösen Glaubens so rassistisch zu behandeln, ist inakzeptabel", sagte Erdoğan zu Journalisten im türkischen Parlament.

Er habe am Montagabend mit Özil gesprochen: "Ich habe ihn gestern angerufen. Sein Verhalten ist patriotisch", sagte der Staatschef laut der regierungskritischen Zeitung Cumhuriyet. Das Vorgehen des Spielers verdiene jede Art von Bewunderung. Die Kritiker des Fußballers könnten das gemeinsame Foto Özils mit ihm nicht verdauen.

„hier bitte weiterlesen“
"Nichts ist älter als die Zukunft von gestern"
Benutzeravatar
Hepe
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 5431
Registriert: Di 2. Dez 2014, 16:31

von Anzeige » Di 24. Jul 2018, 15:41

Anzeige
 

Re: Özil äußert sich erstmals über umstrittenen Auftritt mit

Beitragvon Hepe » Di 24. Jul 2018, 16:05

Erdoğan steht hinter Özils Erklärung !
"Ich habe ihn gestern angerufen. Sein Verhalten ist patriotisch", sagte der Staatschef laut der regierungskritischen Zeitung Cumhuriyet."


Was für ein Affentheater... merkt Özil eigentlich überhaupt nicht wie er von seinen Präsidenten vorgeführt wird ?
Jetzt fehlt nur noch das der Papst Özil zu sich einlädt um ihn für seinen Rücktritt aus der Nationalelf zu segnen. :lachen:
"Nichts ist älter als die Zukunft von gestern"
Benutzeravatar
Hepe
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 5431
Registriert: Di 2. Dez 2014, 16:31

Re: Özil äußert sich erstmals über umstrittenen Auftritt mit

Beitragvon Birgit Kühr » Di 24. Jul 2018, 18:09

Erdogan telefoniert mit Özil und begrüßt seinen Rücktritt

Erdogan telefoniert mit Özil und begrüßt seinen Rücktritt
12.58 Uhr: Nach seinem Rücktritt aus der Nationalmannschaft hat der türkische Präsident Mesut Özil angerufen und seine Entscheidung begrüßt. Mesut Özil war wegen eines Fotos mit Erdogan vor der WM in die Kritik geraten. Nach wochenlangen Debatten erklärte er nun seinen Rückzug aus der Nationalelf.

Laut türkischen Medien sagte Erdogan nach einer Fraktionssitzung seiner Partei AKP: "Ich habe am Montagabend mit ihm telefoniert. Seine Haltung ist national und einheimisch. Ich küsse seine Augen. Sie können unser gemeinsames Foto nicht hinnehmen. Ich stehe hinter Mesut aufgrund seiner Äußerungen."


https://www.focus.de/sport/fussball/wm- ... 02805.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40854
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Özil äußert sich erstmals über umstrittenen Auftritt mit

Beitragvon Galeerensklave » Di 24. Jul 2018, 19:17

Boxer Ünsal Arik über Mesut Özil

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.boxer-uensal-arik-ueber-mesut-oezil-duemmere-aussage-noch-nicht-gehoert.ae1dd93c-eff3-49bb-a2d8-5242dfaabba5.html?utm_campaign=Echobox&utm_medium=Social&utm_source=Twitter#Echobox=1532439887

Dass Özil das Foto mit Präsident Erdogan nur aus Respekt vor dem höchsten Amt des Landes seiner Familie machte, bezeichnete Arik als „eine billige Ausrede“.
Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Anatole France
Benutzeravatar
Galeerensklave
Stammuser ****
Stammuser ****
 
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 13:39

Re: Özil äußert sich erstmals über umstrittenen Auftritt mit

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 25. Jul 2018, 12:55

Habeck macht Seehofer mitverantwortlich für Özil-Abschied - CSU-General kontert mit schweren Vorwürfen

Blume wirft Habeck „politische Scheinheiligkeit“ vor
CSU-Generalsekretär Markus Blume wirft Habeck eine parteipolitische Instrumentalisierung des Özil-Rücktritts vor. „Er vertieft genau die gesellschaftliche Spaltung, die er selbst beklagt. In seinem blinden Kampagneneifer gegen die CSU ist ihm keine Schuldzuweisung zu billig und niveaulos“, sagte Blume am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in München.

Bei Habeck habe „politische Scheinheiligkeit“ Methode, sagte Blume: „Heute Özil, am letzten Sonntag Amok: Am Jahrestag des Amoklaufs von München der CSU „Amok-Modus“ vorzuwerfen, ist eine beispiellose Unanständigkeit. Da wäre mal eine Entschuldigung fällig.“


https://www.merkur.de/politik/mesut-oez ... 55964.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 40854
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Özil äußert sich erstmals über umstrittenen Auftritt mit

Beitragvon Hepe » Mi 25. Jul 2018, 18:54

Mehrheit sieht keinen Rassismus in Özil-Kritik
Zwei Drittel der Deutschen bewerten die Kritik an Mesut Özil nicht als rassistisch. Altkanzler Schröder kritisierte Außenminister Maas für dessen Aussagen zu dem Fall.

Özil hatte in seiner Rücktrittserklärung am Sonntag auch Rassismuserfahrungen angeprangert und unter anderem kritisiert, Funktionäre des Deutschen Fußball-Bundes hätten seine türkischen Wurzeln nicht respektiert.
Der 29-Jährige vom englischen Club FC Arsenal war wegen Fotos mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan im Vorfeld der Fußball-WM von vielen Seiten massiv attackiert worden.

Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat seinen Parteikollegen, Außenminister Heiko Maas, für dessen Äußerungen zu Özils Rücktritt kritisiert. Die Aussagen von Maas seien "schlicht und einfach unerträglich", so Schröder gegenüber der Süddeutschen Zeitung.

„hier bitte weiterlesen“
"Nichts ist älter als die Zukunft von gestern"
Benutzeravatar
Hepe
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 5431
Registriert: Di 2. Dez 2014, 16:31

Re: Özil äußert sich erstmals über umstrittenen Auftritt mit

Beitragvon Hepe » Mi 25. Jul 2018, 19:42

Deutsche Nationalmannschaft - Özils Rücktritt wird politisch[/i]
Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat seinen Parteikollegen, Außenminister Heiko Maas, für dessen Äußerungen zu Özils Rücktritt kritisiert.
Die Aussagen von Maas seien "schlicht und einfach unerträglich", so Schröder gegenüber der Süddeutschen Zeitung.

Maas hatte am Montag gesagt, er bezweifle, dass "der Fall eines in England lebenden Multimillionärs Auskunft gibt über die Integrationsfähigkeit in Deutschland". Schröder kritisiert in der SZ weiter, diese "dumpfen Kommentare" hätten mit der sozialdemokratischen Vorstellung von Integration "absolut nichts zu tun".

„hier bitte weiterlesen“

Özil wurde mit der deutschen Nationalmannschaft Weltmeister. sicherlich eine win-win-Situation sowohl für Deutschland als auch natürlich für ihn selbst.

Durch die große nicht immer Özil freundliche Berichterstattung in den Medien wegen eines Foto, das ihn zusammen mit Gündogan als deutsche Nationalspieler mit dem türkischen depoten Erdogan nicht alle Fans sowie sehr viele Bürger unseres Landes in Freude ausbrachen, damit hat er wohl nicht gerechnet.

In der Nationalmannschaft ist für ihn nach diesen Skandal wohl auch nicht mehr viel zu holen, daher haben seine Berater schon mal etwas weiter in die Zukunft geschaut.

Da bietet es sich natürlich gut für ihn an, jetzt (zumindest ist ihm dieses gelungen) mit großem Knall abzutreten und sich die Sympathien vieler Türken oder türkisch stämmige zu erwerben, die sich auch nicht ausreichend respektiert fühlen und die für persönliche Misserfolge und Zurückweisungen nicht eigener Fehler und Defizite, sondern eher Rassismus der anderen verantwortlich machen.
"Nichts ist älter als die Zukunft von gestern"
Benutzeravatar
Hepe
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 5431
Registriert: Di 2. Dez 2014, 16:31

Re: Özil äußert sich erstmals über umstrittenen Auftritt mit

Beitragvon Hepe » Do 26. Jul 2018, 11:24

DFB-Präsident Grindel weist Rassismus-Vorwurf zurück
Reinhard Grindel hat sich in einem Schreiben zur Kritik des früheren Nationalspielers Mesut Özil geäußert. Darin räumt der DFB-Chef Fehler ein.

Der DFB-Präsident Reinhard Grindel hat die Rassismus-Vorwürfe des zurückgetretenen Nationalspielers Mesut Özil zurückgewiesen. "Es tut mir für meine Kollegen, die vielen Ehrenamtlichen an der Basis und die Mitarbeiter im DFB leid, im Zusammenhang mit Rassismus genannt zu werden", schreibt Grindel in einer Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Für den Verband und auch für sich persönlich weise er dies entschieden zurück.

Die Werte des DFB seien auch seine Werte, schrieb Grindel weiter. "Vielfalt, Solidarität, Antidiskriminierung und Integration, das alles sind Werte und Überzeugungen, die mir sehr am Herzen liegen." Er habe in seiner Zeit beim DFB erleben dürfen, was der Fußball für die Integration leisten könne.
Özil hatte in seiner Rücktrittserklärung am Sonntag Rassismus-Erfahrungen angeprangert und unter anderem kritisiert, Funktionäre des DFB hätten seine türkischen Wurzeln nicht respektiert. In seiner Mitteilung schrieb er: "Leute mit rassistisch diskriminierendem Hintergrund sollten nicht länger im größten Fußballverband der Welt arbeiten dürfen, der viele Spieler aus Familien verschiedener Herkunft hat."
"Für rassistische Parolen missbraucht"
„hier bitte weiterlesen“
"Nichts ist älter als die Zukunft von gestern"
Benutzeravatar
Hepe
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 5431
Registriert: Di 2. Dez 2014, 16:31

Re: Özil äußert sich erstmals über umstrittenen Auftritt mit

Beitragvon Hepe » Do 26. Jul 2018, 11:41

Özil schwingt die Rassismus-Keule !

Ein Kommentar von: Michael Wolffsohn* veröffentlicht am
24.07.2018 - 13:22 Uhr

Mesut Özil ist ein Deutscher wie Millionen andere.
Manche Deutsche haben nur deutsche Vorfahren, aber mehr als ein Viertel aller Deutschen hat ausländische Vorfahren aus fast aller Welt. Özil ist also nicht einzig, sondern einer von Millionen Deutschen mit ausländischen Vorfahren.

Diese und jene Deutschen wachsen zusammen. Das war, ist und bleibt die Deutschland- und Weltsicht der meisten Deutschen.

Wie das Zusammenwachsen bzw. die „Integration“ von West- und Ostdeutschen vollzieht sich dieser Prozess zwischen Alt- und Neudeutschen nicht per Knopfdruck. Auch nicht problemlos, aber doch langsam und sicher. Rückfälle eingeschlossen.

Dem Zusammenwachsen, der Integration unserer Nation vergleichbar ist das Zusammenwachsen des Kaders eines Fußballvereins. Nur wenn sich die Einzelspieler zu einer Mannschaft zusammenfinden, kommt der Erfolg. Das hat zuletzt die Weltmeisterschaft gezeigt.

An die Spitze der Integrationsbemühungen in Sport und Gesellschaft haben sich seit Langem und höchst erfolgreich der Deutsche Fußballbund (DFB) sowie die Deutsche Fußball Liga (DFL) und die DFL-Stiftung gestellt. Mit großem ideellen und materiellem Einsatz. Nicht nur mit viel Geld, sondern vor allem mit viel Herzblut bemühen sie sich um die Integration unserer Nation.

Dabei achten sie nicht zuletzt auf die gesamtgesellschaftliche Bedeutung des Fußballsports. Das ist mir aus eigener Erfahrung bekannt, denn als Jude gehöre auch ich einer Minderheit an, um die sich DFL, DFL-Stiftung und DFB rührend und rührig bemühen.

Das schließt nicht aus, das ein DFB-Funktionär wie Reinhard Grindel Dummes sagt. Doch nicht jede Dummheit ist Rassismus, wenngleich, umgekehrt, Rassismus Dummheit ist.
„hier bitte weiterlesen“
"Nichts ist älter als die Zukunft von gestern"
Benutzeravatar
Hepe
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 5431
Registriert: Di 2. Dez 2014, 16:31

Re: Özil äußert sich erstmals über umstrittenen Auftritt mit

Beitragvon Hepe » Do 26. Jul 2018, 12:00

Wenn Deutschland tatsächlich so rassistisch wäre wie Özil – und auch Erdogan – behaupten, stellt sich die Frage, weshalb Millionen Menschen aus aller Welt, allen zuvorderst der islamischen, ausgerechnet nach Deutschland kommen oder kommen wollen.


Dieser Kommentar von Herrn Wolfssohn sagt eigentlich alles was bisher im Net diskutiert wurde.
Einfach und im sinne vieler Menschen formuliert, die sich im laufe dieser unsäglichen Diskussion zu diesem Thema geäußert haben.
An diesen Kommentar gibt es wohl nicht mehr viel hinzuzufügen. ;Prima:
"Nichts ist älter als die Zukunft von gestern"
Benutzeravatar
Hepe
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 5431
Registriert: Di 2. Dez 2014, 16:31

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron