Neue Awo-Affäre erschüttert die Wohlfahrt




hier können Gäste lesen

Neue Awo-Affäre erschüttert die Wohlfahrt

Beitragvon Birgit Kühr » Mo 2. Dez 2019, 21:47

Neue Awo-Affäre erschüttert die Wohlfahrt

Mit 450 PS unterwegs für die Gemeinnützigkeit? Der „Selbstbedienungsladen“ Awo Frankfurt/Main toppt sogar noch die Awo-Affäre in Mecklenburg-Vorpommern.
Während in Mecklenburg-Vorpommern Verantwortliche in Politik und Ministerien seit Jahren teilweise krampfhaft versuchen, die Awo-Affäre zu deckeln, macht die Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) in Frankfurt/Main jetzt reinen Tisch: Nach zahlreichen Medienberichten über ungewöhnlich hohe Gehälter für Awo-Funktionäre hat sie angeordnet, einen Teil der Zuschüsse an den Kreisverband einzubehalten. Dabei geht es um mehrere Hunderttausend Euro. Es handele sich um die Verwaltungspauschale, die pauschal mit zehn Prozent der Personalkosten und einem Sockelbetrag veranschlagt werde, so eine Sprecherin des Sozialdezernats. „Diese Verwaltungspauschale behalten wir jetzt ein; wir zweifeln daran, dass die städtischen Mittel den Grundsätzen der Wirtschaftlichkeit entsprechend verwendet werden und wollen Einblick in die Unterlagen der Awo.“


alles lesen ......
https://www.nordkurier.de/politik-und-w ... 67212.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38998
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Mo 2. Dez 2019, 21:47

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron