Nach Rassismus-Vorwürfen: Kopftuch-Tagung in Frankfurt




hier können Gäste lesen

Nach Rassismus-Vorwürfen: Kopftuch-Tagung in Frankfurt

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 8. Mai 2019, 12:31

Nach Rassismus-Vorwürfen: Kopftuch-Tagung in Frankfurt

Nach Rassismus-Vorwürfen gegen eine Islamforscherin der Frankfurter Universität hat die Hochschule eine umstrittene Tagung zum Thema Kopftuch ausgerichtet. Vor dem Gebäude stand am Mittwoch Polizei, die Gäste wurden beim Einlass kontrolliert.

Nach Protesten im Vorfeld und Anfeindungen gegen die Wissenschaftlerin Susanne Schröter hatte die Universitätsleitung vor der Veranstaltung auf die Bedeutung der Wissenschaftsfreiheit hingewiesen. Es sei inakzeptabel, wenn anonyme Gruppen Forschende in Verruf bringen oder bedrohen wollten, sagte die Universitätspräsidentin Birgitta Wolff. Eine anonyme Gruppe "Uni gegen AMR – Kein Platz für Anti-Muslimischen Rassismus" hatte zuvor etwa bei Instagram gefordert, die Wissenschaftlerin Susanne Schröter ihres Professorinnenamtes zu entheben.

Schröter, Leiterin des Forschungszentrums Globaler Islam, die die Veranstaltung unter dem Motto "Symbol der Würde oder der Unterdrückung?" organisiert hatte, bedankte sich für Solidarität aus Wissenschaft und Gesellschaft.

Alice Schwarzer unter den Gästen


https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 83054.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 36751
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Mi 8. Mai 2019, 12:31

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron