Meinungsfreiheit ist nicht nur ein Recht der Linken




hier können Gäste lesen

Meinungsfreiheit ist nicht nur ein Recht der Linken

Beitragvon Birgit Kühr » Mo 23. Okt 2017, 22:25

Meinungsfreiheit ist nicht nur ein Recht der Linken

Kolumne: Grauzone. Die Aktionen gegen rechte Verlage und Zeitschriften auf der Frankfurter Buchmesse waren ein Armutszeugnis. Zu begrüßen ist der Protest einiger berühmter Schriftsteller. Wo linkes Denken legitim ist, da darf es auch rechtes geben und alles, was dazwischen liegt

Demokratie ist bequem, solange alle einer Meinung sind. Doch Meinungsfreiheit, die sich in dem ritualisierten Austausch etablierter Ansichten erschöpft, ist keine Meinungsfreiheit, sondern deren Simulation.

Eine selbstbewusste Demokratie hingegen lebt von der echten Auseinandersetzung. Und Meinungsfreiheit, die ihren Namen verdient, lässt auch Überzeugungen und Weltbilder zu, die den engen Korridor des Herkömmlichen und Korrekten verlassen.

Armutszeugnis des Kulturbetriebs
So gesehen war das, was sich vergangene Woche auf der Frankfurter Buchmesse abspielte, ein Armutszeugnis des etablieren Kultur- und Literaturbetriebes, zumal sich dieser gern als wackerer Kämpfer für Pluralismus und Demokratie geriert. Dass es ein absehbares Armutszeugnis war, macht diese Sache nicht besser.


https://cicero.de/kultur/frankfurter-bu ... der-linken
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 28172
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Mo 23. Okt 2017, 22:25

Anzeige
 

Re: Meinungsfreiheit ist nicht nur ein Recht der Linken

Beitragvon sixthsense » Di 24. Okt 2017, 02:29

Demokratie ist bequem, solange alle einer Meinung sind. Doch Meinungsfreiheit, die sich in dem ritualisierten Austausch etablierter Ansichten erschöpft, ist keine Meinungsfreiheit, sondern deren Simulation.

Eine selbstbewusste Demokratie hingegen lebt von der echten Auseinandersetzung. Und Meinungsfreiheit, die ihren Namen verdient, lässt auch Überzeugungen und Weltbilder zu, die den engen Korridor des Herkömmlichen und Korrekten verlassen.


Richtig! Die angebliche "Freiheit" ist nämlich nur Schein!

Vor allem dieses Getue in den Medien, als sei dieses sog. "Jamaika"-Projekt voll der dramatische Machtkampf.. dabei sind sich die sog. "Konsens-Parteien" von vornherein einig... schließlich will doch jeder sein "Stückchen vom Kuchen", nicht wahr? Dem Bürger wird derweil so etwas wie politische Differenz vorgegaukelt, die es in Wirklichkeit gar nicht gibt.

Insbesondere was die Frage bzgl. der Flüchtlingskatastrophe angeht, wird es wohl kein Umdenken oder gar Umschwenken geben.
Gebt dem bargeldlosen Zahlungsverkehr KEINE CHANCE !!!
sixthsense
Stammuser ***
Stammuser ***
 
Beiträge: 872
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 15:24



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron