Mann rettet sich nach Herzinfarkt selbst das Leben




hier können Gäste lesen

Mann rettet sich nach Herzinfarkt selbst das Leben

Beitragvon Birgit Kühr » Sa 10. Mär 2018, 13:03

Mann rettet sich nach Herzinfarkt selbst das Leben

Ein 44-jähriger Sanitäter ist in Australien zu seinem eigenen Lebensretter geworden. Der Mann erlitt auf einem Versorgungsposten in der Wüste - dort war er alleine stationiert, das nächste Spital war 150 Kilometer weit entfernt - einen Herzinfarkt. Mit telefonischen Anweisungen eines Notfallmediziners schaffte er es, sich mit Spritzen und einem Defibrillator außer Lebensgefahr zu versetzen.

Der Vorfall hatte sich in Coral Bay an der australischen Westküste zugetragen. Wie das Fachblatt „The New England Journal of Medicine“ berichtet, litt der Sanitäter an schweren Schmerzen in der Brust und an Schwindel. Weil kein anderer Kollege zur Stelle war, schloss er sich schließlich selbst an das EKG an und schickte das Ergebnis an das Notfall-Telemedizin-Service. Mithilfe des Mediziners auf der anderen Seite des Videochats gab er sich selbst zwei Spritzen, um das diagnostizierte Blutgerinnsel zu behandeln. Danach setzte er noch seinen Defibrillator bei sich selbst ein. Nach dieser Thrombolyse ließen die Symptome nach.


http://www.krone.at/1662441
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 35387
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Sa 10. Mär 2018, 13:03

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron