Lokführer werden verzweifelt gesucht




hier können Gäste lesen

Lokführer werden verzweifelt gesucht

Beitragvon Birgit Kühr » Do 4. Jan 2018, 12:08

Von wegen Traumberuf: Lokführer werden verzweifelt gesucht

Als Traumberuf hat die Arbeit in der Lokomotive für viele ausgedient. Händeringend suchen die DB und andere Bahnen Nachwuchs. Mehr Geld und Wertschätzung fordert die Gewerkschaft. Können Quereinsteiger für die Arbeit im Führerstand begeistert werden?

In kaum einem Beruf ist die Vakanzzeit mit im Moment 132 Tagen so groß wie bei Lokomotivführern. So groß war die Not, dass vor gut einem Jahr selbst Regionalbahnen etwa in Hamburg, Bremen oder Stuttgart ausfallen mussten, nicht nur einmalig, sondern teils für Wochen.


http://www.epochtimes.de/wirtschaft/unt ... 12086.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 29336
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Do 4. Jan 2018, 12:08

Anzeige
 

Re: Lokführer werden verzweifelt gesucht

Beitragvon Birgit Kühr » Do 4. Jan 2018, 12:09

Bis vor ca. 10 Jahre hätte ich mir gut vorstellen können, den Beruf auszuüben. Heute könnten sie mir noch so viel Geld bieten, das würde ich ablehnen.
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 29336
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron