Linksautonome attackierten Bus mit Krebskranken




hier können Gäste lesen

Linksautonome attackierten Bus mit Krebskranken

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 7. Jun 2019, 19:44

Aktion galt Deutschem Immobilienverband: Linksautonome attackierten Bus mit Krebskranken

Anstatt gegen Mitglieder des Deutschen Immobilienverbandes zu protestieren, haben 50 Autonome am Donnerstagabend ebenso viele krebskranke Patienten attackiert.
Nach Angaben der Polizei saßen diese in einem Reisebus und waren auf dem Weg zu einer Privatveranstaltung in Oberschöneweide. Gegen 18.20 Uhr fuhr der Bus die Köpenicker Straße entlang. Dabei bemerkte der 48-.jährige Fahrer auf dem Gehweg die Gruppe schwarz gekleideter Frauen und Männer.

Als der Reisebus an ihnen vorbei fuhr, warfen sie Eier, Tomaten sowie mit Farbe gefüllte Becher gegen das Fahrzeug. Außerdem blockierten sie die Weiterfahrt. Der Fahrer hielt an, um einen der Werfer zu stellen. Dieser flüchtete in Richtung Eisenbahnstraße.


alles lesen ......
https://www.focus.de/regional/berlin/be ... 05182.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38133
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Fr 7. Jun 2019, 19:44

Anzeige
 

Re: Linksautonome attackierten Bus mit Krebskranken

Beitragvon Birgit Kühr » Sa 8. Jun 2019, 13:13

Linksextremisten greifen Bus voller Krebs-Patienten an

Berlin – Etwa 50 Linksextremisten griffen am Donnerstagabend in Kreuzberg mit Eiern, Tomaten und mit Farbe gefüllten Bechern einen Reisebus an. Darin saßen – nach dem feigen Angriff – hoch verschreckt – krebskranke Menschen.

Dem Fahrer eines Reisebuses war am Straßenrand eine größere Personengruppe aufgefallen. Als der Bus die Gruppe passierte, trat ein Teil der Personen auf die Fahrbahn und bewarf den Bus mit Eiern und Tomaten. Eine schwarz gekleidete, vermummte Person soll zudem den Gehweg aus den vollbesetzten Bus mit einem Farbbecher beworfen haben. Als der Busfahrer anhielt, um den Werfer zu stellen, flüchtete dieser laut Zeugenausagen.


https://www.journalistenwatch.com/2019/ ... bus-krebs/
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38133
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

Re: Linksautonome attackierten Bus mit Krebskranken

Beitragvon Birgit Kühr » Di 11. Jun 2019, 22:13

Extremisten greifen Bus an - Wo bleibt die Reaktion, Berlin?
Wenn Linksextreme einen Bus mit Krebspatienten angreifen, kümmert das in Berlin kaum jemanden, beobachtet Sebastian Geisler.


Wo sind die Menschen, die ständig „Haltung zeigen“?
Gerade gestern bin ich abends noch mal raus, um mein Auto umzuparken. Das stand nämlich neben einem Kleinbus der ungeliebten Immobiliengesellschaft „Vonovia“, an den bereits jemand das „Anarchie“-Symbol mit schwarzer Farbe gesprüht hatte. Ich sah vor dem inneren Auge mein Auto schon in Flammen.

Wo sind angesichts solcher Aktionen eigentlich die Menschen, die ständig „Haltung zeigen“? Die nach eigenem Bekunden „gegen Hass und Hetze“ sind? Das Schweigen in Berlin dröhnt laut.


alles lesen .....
https://www.morgenpost.de/meinung/artic ... erlin.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38133
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron