LEIPZIGS OB JUNG VERURTEILT LINKE GEWALT DEUTLICH WIE NIE




hier können Gäste lesen

LEIPZIGS OB JUNG VERURTEILT LINKE GEWALT DEUTLICH WIE NIE

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 8. Nov 2019, 16:48

"TERRORISTISCHE ANFÄNGE": LEIPZIGS OB JUNG VERURTEILT LINKE GEWALT DEUTLICH WIE NIE

Leipzig - Die Attacken der extremen Linken in Leipzig waren am Donnerstag auch Thema in der Ratsversammlung der Messestadt. Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) soll dabei so deutlich wie noch nie zuvor geworden sein.

Einem Bericht der "Bild" zufolge soll Jung unter anderem die Brandanschläge auf Baustellen sowie den Angriff auf eine Immobilienmanagerin aufs Schärfste kritisiert haben.

Die Situation in der Messestadt mache ihm große Sorgen.

"Es sind terroristische Anfänge. Ich komme aus einer Generation, die mit der RAF groß geworden ist. Baader / Meinhoff – das ging mit 200.000 D-Mark Schaden in einem Einkaufszentrum in Frankfurt los", zitiert die Zeitung den Oberbürgermeister.

Vorwürfe, die Stadt würde linken Extremismus ignorieren oder gar unterstützen, wies Jung von sich. Sozial- oder Kulturprogramme würden Extremisten nicht helfen. Ebenso habe er sich gegen Behauptungen ausgesprochen, "dass ganz Connewitz radikal ist".


https://www.tag24.de/nachrichten/burkha ... or-1278982
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38736
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Fr 8. Nov 2019, 16:48

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron