Ladesäulen-Ärger: E-Autofahrer wissen oft nicht, wie teuer::




hier können Gäste lesen

Ladesäulen-Ärger: E-Autofahrer wissen oft nicht, wie teuer::

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 15. Jan 2020, 19:38

Ladesäulen-Ärger: E-Autofahrer wissen oft nicht, wie teuer die Stromladung ist

An der Zapfsäule steht der Preis für den Liter Benzin oder Diesel. Dagegen sei das an öffentlichen Ladesäulen für Elektroautos häufig nicht der Fall, kritisieren Verbraucherschützer - und nehmen eine Tochter des Mineralölkonzerns Shell ins Visier.

Verbraucherschützer kritisieren fehlende Preisangaben an öffentlichen Ladesäulen für Elektroautos. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat deshalb die Shell-Tochter The New Motion Deutschland abgemahnt.

New Motion verpflichte die Kunden in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, "den Preis für das Laden seines E-Autos selbst zu recherchieren", sagte Michelle Jahn, Juristin bei der Verbraucherzentrale NRW am Mittwoch. Damit wälze die Shell-Tochter ihre Pflicht zur klaren Preisinformation unzulässig auf die Autofahrer ab.


https://www.focus.de/auto/elektroauto/v ... 56187.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 39509
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Mi 15. Jan 2020, 19:38

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron