KAUM GÄSTE UND MILLIONEN IN DEN SAND GESETZT: WAS WAR LOS...




hier können Gäste lesen

KAUM GÄSTE UND MILLIONEN IN DEN SAND GESETZT: WAS WAR LOS...

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 8. Nov 2017, 12:43

KAUM GÄSTE UND MILLIONEN IN DEN SAND GESETZT: WAS WAR LOS AM KIRCHENTAG?

Leipzig - Das Dezernat für Kultur zog dieser Tag Zwischenbilanz zum "Kirchentag auf dem Weg" Und die fiel reichlich ernüchternd aus: Die Besucherzahlen blieben weit unter den Erwartungen.

Insgesamt 5,36 Millionen Euro hatten die Feierlichkeiten gekostet, die vom 25. bis 28. Mai in Mitteldeutschland stattfanden. Den Großteil davon trugen die Stadt Leipzig (950.000 Euro) und der Freistaat Sachsen (2.250.000 Euro). Die Evangelische Landeskirche beteiligte sich mit 630.000 Euro, von der Stadt Torgau flossen nochmals 30.000 Euro. Der Rest sollte durch den Verkauf von Veranstaltungstickets und Merchandise gestemmt werden.

Doch es gab ein großes Problem: Von den erwarteten 50.000 Gästen kam nicht einmal die Hälfte. Nur etwa 12.000 Besucher und Mitwirkende nahmen an den Festlichkeiten teil. Das teilte Hartwig Bodmann mit. Laut dem Geschäftsführer des Reformationsjubiläum 2017 e.V. waren kaum Tageskarten verkauft worden.


https://www.tag24.de/nachrichten/leipzi ... ion-371568
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 28172
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Mi 8. Nov 2017, 12:43

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron