Islam-Konferenz darf nicht im Zürcher WTC stattfinden




hier können Gäste lesen

Islam-Konferenz darf nicht im Zürcher WTC stattfinden

Beitragvon Birgit Kühr » Mo 24. Apr 2017, 19:40

Islam-Konferenz darf nicht im Zürcher WTC stattfinden

1000 Muslime wollten sich in Zürich bei einer Konferenz des IZRS treffen. Jetzt hat die Besitzerin des Veranstaltungsorts interveniert.

Die im Mai geplante Konferenz des Islamischen Zentratrats (IZRS) «Longing for Peace» darf nicht im World Trade Center (WTC) in Zürich-Oerlikon stattfinden. Dies hat die BVK als Besitzerin nach den Enthüllungen vom Sonntag im «SonntagsBlick» beschlossen.

Die BVK ist die Vorsorgeeinrichtung der Angestellten des Kantons Zürich. Gemäss BVK-Sprecher Florian Küng vermietet sie die Konferenzräume im WTC aber an ein externes Facility- und Event-Management, welches diese Räume eigenständig weitervermietet. «Nach detaillierteren Abklärungen hat die BVK beschlossen, dass der erwähnte Anlass im WTC nicht durchgeführt werden darf», sagt Küng.

Der Zürcher Sicherheitsdirektor Mario Fehr (SP) begrüsst die Absage ausdrücklich. «Es ist wichtig, dass die Zivilgesellschaft Verantwortung übernimmt. Solchen Leuten darf man keine Plattform bieten», sagt er. Fehr hat schon am Sonntag verkündet, bei dem Anlass «genauer hinzuschauen». In einem Interview mit Radio 1 hat er ebenfalls explizit die Veranstalter kritisiert, die für solche Anlässe Räumlichkeiten zur Verfügung stellen.

IZRS kündigt rechtliche Schritte an


http://bazonline.ch/wetter/allgemeinela ... y/22507929
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 42001
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Mo 24. Apr 2017, 19:40

Anzeige
 

Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron