„Islam ist alles“: Die eigenwilligen Machtverhältnisse im...




hier können Gäste lesen

„Islam ist alles“: Die eigenwilligen Machtverhältnisse im...

Beitragvon Birgit Kühr » Sa 11. Jan 2020, 14:49

„Islam ist alles“: Die eigenwilligen Machtverhältnisse im Mullah-Staat Iran

Wer hat eigentlich was zu sagen in Teheran? Die undurchsichtigen Verhältnisse im Iran geben westlichen Beobachtern oft Rätsel auf. Der Iran ist eine eigenartige Version einer theokratischen Diktatur – mit einem übergeordneten Ziel: Bloß nicht so zu werden wie der Westen.

Die Demokratie, sagte Ajatollah Ruhollah Chomeini einmal, sei „eine Form der Prostitution“. Denn wer sich die meisten Stimmen erkauft, holt sich die Macht, die eigentlich Allah zustehe. Das Prostitutions-Zitat erklärt ganz gut das eigenwillige Konstrukt, das der moderne iranische Staat darstellt – ein Konstrukt, die dem Westen fremd erscheint.


https://www.focus.de/politik/irankrise/ ... 40927.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 39456
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Sa 11. Jan 2020, 14:49

Anzeige
 

Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron