Harte Hand gegen „Ghettos“ Macrons Islam-Rede sollte Weckruf




hier können Gäste lesen

Harte Hand gegen „Ghettos“ Macrons Islam-Rede sollte Weckruf

Beitragvon Birgit Kühr » Mo 5. Okt 2020, 19:35

Harte Hand gegen „Ghettos“: Macrons Islam-Rede sollte Weckruf für Deutschland sein

Der französische Präsident Emanuel Macron fordert in seiner jüngsten Rede einen "aufgeklärten Islam". Damit will er wachsenden Parallelgesellschaften entgegenwirken. Diese Debatte ist in der Form in Deutschland ein Tabu. Gerade deshalb sollte die Macron-Rede ein Weckruf sein.

Wer im Nachrichten-Geschäft unterwegs ist, der weiß: man kann Pech haben. So ist es dem französischen Präsidenten jetzt widerfahren. An dem Tag, als Emanuel Macron, nach Monaten, vielleicht auch Jahren der Vorbereitung eine Rede hielt, die das Zeug hat für die Geschichtsbücher, erschlug die Nachricht von Donald Trumps Corona-Infektion alles andere. Und Macrons Rede zum Islam in Frankreich ging so gut wie unter. Das hat sie nicht verdient.

Denn Macron forderte, was in Deutschland eines der großen politischen Tabus geworden ist: einen neuen Islam. Einen „aufgeklärten Islam“. Und er kündigte noch für diesen Winter ein Islam-Gesetz mit konkreten politischen Forderungen an. Wäre es vorstellbar, dass Angela Merkel oder Frank-Walter Steinmeier eine Rede halten würden wie Macron - wohl kaum.


alles lesen ....
https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 04973.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 42279
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Mo 5. Okt 2020, 19:35

Anzeige
 

Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron