Greta Thunberg: Nun schaltet sich Wladimir Putin ein




hier können Gäste lesen

Greta Thunberg: Nun schaltet sich Wladimir Putin ein

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 2. Okt 2019, 22:20

Hass auf Greta Thunberg: Nun schaltet sich Wladimir Putin ein - mit klarer Meinung

Viele User feinden Greta Thunberg im Netz an. Ein Psychologe meint die Gründe für die heftigen Reaktionen zu kennen. Auch Russlands Präsident Putin äußert seine Meinung.

Update 18.05 Uhr: Nun hat sich auch noch Russlands Präsident Wladimir Putin zum Phänomen Greta Thunberg geäußert: Er kann die Euphorie für die Klimaaktivistin Greta Thunberg nach eigenen Angaben nicht nachvollziehen. „Ich bin sicher, dass Greta ein gutmütiges und sehr ehrliches Mädchen ist“, sagte der Kremlchef am Mittwoch bei der Energiewoche in Moskau. Erwachsene sollten jedoch nach seiner Auffassung alles dafür tun, um Kinder und Jugendliche nicht in extreme Situationen zu bringen. „Sie müssen sie vor übermäßigen Emotionen schützen, die die Persönlichkeit zerstören können.“

Es sei aber sehr gut, wenn Jugendliche auf akute Probleme aufmerksam machten, sagte Putin. „Sie müssen auf jeden Fall unterstützt werden. „Aber wenn jemand Kinder und Jugendliche zu seinem Interesse missbraucht, kann das nur verurteilt werden“, meinte der Kremlchef, ohne jemandem beim Namen zu nennen. Niemand habe der 16-Jährigen erklärt, dass die moderne Welt komplex und vielfältig sei.


https://www.merkur.de/politik/hass-auf- ... 46603.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38492
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Mi 2. Okt 2019, 22:20

Anzeige
 

Re: Greta Thunberg: Nun schaltet sich Wladimir Putin ein

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 4. Okt 2019, 12:42

"Freundlich, aber schlecht informiert": Greta kontert Putins Kritik schlagfertig

"Es ist bedauerlich, wenn jemand Kinder und Jugendliche in seinem Interesse nutzt", sagte Putin auf einem Energieforum in der russischen Hauptstadt. Wen er genau meinte, sagte der Staatschef jedoch nicht. Stattdessen nannte er Thunberg ein "freundliches und ernsthaftes Mädchen", das die komplizierten Zusammenhänge der weltweiten Politik nicht verstehe.

Auf Twitter macht sich die junge Schwedin, die das Asperger-Syndrom hat, nun subtil über die Worte des russischen Präsidenten lustig. In ihrer Twitter-Bio, einer kurzen Selbstbeschreibung auf der Profilseite, nennt sich Thunberg selbst einen "freundlichen, aber schlecht informierten Teenager".

Dieselbe Technik verwendete sie schon gegen Trump
Diese Reaktion ist nicht neu. Sie hatte die Technik bereits angewandt, als US-Präsident Donald Trump sie nach ihrer Wutrede vor den Vereinten Nationen ein "glückliches junges Mädchen" nannte, das sich auf eine "fröhliche, wunderbare Zukunft freut". Anschließend hatte Thunberg genau diese Worte in ihre Twitter-Bio geschrieben.


https://www.focus.de/politik/ausland/th ... 07929.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38492
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron