FRAUCHEN GEHT MIT IHREM HUND GASSI, PLÖTZLICH WIRD "AIKO"...




hier können Gäste lesen

FRAUCHEN GEHT MIT IHREM HUND GASSI, PLÖTZLICH WIRD "AIKO"...

Beitragvon Birgit Kühr » So 29. Sep 2019, 17:21

FRAUCHEN GEHT MIT IHREM HUND GASSI, PLÖTZLICH WIRD "AIKO" BRUTAL ERSTOCHEN

Wiesbaden - Eine Tat, die sprachlos macht: Ein Mann soll in Auringen einen Hund mit einem Messerstich getötet haben. Anwohner zeigen sich erschüttert – auch, weil sich die Tat in unmittelbarer Nähe eines Kindergartens abgespielt hat.

Collie "Aiko" wurde nur zehn Jahre alt. Der ausgebildete Therapiehund besuchte mit seinem Frauchen regelmäßig Kindergärten und Altenheime und galt daher als menschenfreundlich, berichtete ein Nachbar gegenüber TAG24.

Am Donnerstag gegen 11.30 Uhr sollte dem Leben des Collies jedoch ein jähes Ende gesetzt werden.

Bei einer Gassirunde mit seinem 55-jährigen Frauchen nahe eines Kindergartens passierte es: Ein 21-Jähriger rammte dem Hund ein Messer in den Leib, erfuhr TAG24 auf Nachfrage von der Polizei Auringen.

Doch was war geschehen? Offenbar sollen zuvor der Collie und der deutlich kleinere Hund des Mannes, ein Chow-Chow, miteinander gerauft haben. "Aiko" war zu dem Zeitpunkt nicht angeleint.

Der 21-Jährige habe dann ein Messer gezückt und auf den Collie eingestochen.


https://www.tag24.de/nachrichten/wiesba ... ow-1230735
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38492
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » So 29. Sep 2019, 17:21

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron