Fahrverbote sind "übertrieben" Lungenarzt hält nichts von...




hier können Gäste lesen

Fahrverbote sind "übertrieben" Lungenarzt hält nichts von...

Beitragvon Birgit Kühr » Mi 24. Okt 2018, 20:40

Fahrverbote sind "übertrieben"
Lungenarzt hält nichts von Grenzwerten

In der Diskussion um das Diesel-Fahrverbot sorgt Dieter Köhler, ehemaliger Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie, für neuen Gesprächsstoff. Sein Urteil zur Schadstoffbelastung: Selbst das Anzünden eines Adventskranzes ist schädlicher.

Der Lungenfacharzt Dieter Köhler hält die Diskussion über Stickstoffdioxidgrenzwerte und Dieselfahrverbote für übertrieben. Der frühere Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie sagte im Südwestrundfunk, Stickstoffdioxid (NO2) sei in Konzentrationen rund um den europäischen Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft "total ungefährlich".

Erst bei Dosen von 800 bis 1000 Mikrogramm würden unbehandelte Asthmatiker "etwas reagieren", sagte Köhler. Todesfälle gebe es aber "natürlich in keinem Fall". Ein Raucher beispielsweise erreiche "über 200.000 Mikrogramm pro Kubikmeter, wenn er eine Zigarette raucht". Selbst das Anzünden eines Adventskranzes verursache mehr als 200 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter Luft.


https://www.n-tv.de/panorama/Lungenarzt ... 87035.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 34972
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Mi 24. Okt 2018, 20:40

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron