Fahrstuhl defekt: Rollstuhlfahrerin eine Gefangene in.......




hier können Gäste lesen

Fahrstuhl defekt: Rollstuhlfahrerin eine Gefangene in.......

Beitragvon Birgit Kühr » Sa 12. Okt 2019, 12:15

Fahrstuhl defekt: Rollstuhlfahrerin eine Gefangene in ihrer eigenen Wohnung - seit sechs Wochen

Weil der Fahrstuhl in ihrem Haus seit sechs Wochen defekt ist, ist die 86-jährige Elfriede Dilcher, die an den Rollstuhl gefesselt ist, in ihrer Wohnung gefangen.

Helmut Dilcher ist wütend und verzweifelt. Gemeinsam mit seiner Frau Elfriede lebt der 89-Jährige im fünften Halbstockwerk der Meißnerstraße 9 im Kasseler Stadtteil Süsterfeld-Helleböhn. Seit knapp sechs Wochen funktioniert der Fahrstuhl in dem von der GWH Wohnungsbaugesellschaft verwalteten Haus nicht mehr. Elfriede Dilcher hat die Wohnung seither nicht mehr verlassen, wie hna.de* berichtet.

Die 86-Jährige ist nach einem Schlaganfall an den Rollstuhl gefesselt. Gehen kann sie keinen Schritt mehr alleine. „Ich fühle mich wie in einem Gefängnis“, sagt sie. „Meine Frau ist todkrank. Ohne Fahrstuhl kann sie das Haus nicht mehr verlassen, kann keine Arzttermine wahrnehmen oder an die frische Luft“, sagt Dilcher. Ihr sei kürzlich ein Zahn abgebrochen, zum Zahnarzt habe sie bislang aber nicht gehen können. „Ich krieg sie das Treppenhaus doch nicht alleine runter.“ Seine Frau litte sehr unter der Situation, sei oft traurig und depressiv.


https://www.merkur.de/welt/kassel-rolls ... 08344.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 38777
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Sa 12. Okt 2019, 12:15

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron