Europas Uhren aus dem Takt




hier können Gäste lesen

Europas Uhren aus dem Takt

Beitragvon Hepe » Mi 7. Mär 2018, 12:58

Der Balkan bringt Europas Uhren aus dem Takt
Streitigkeiten zwischen Serbien und dem Kosovo erzeugen ein Ungleichgewicht im Netz - der Verband der Netzbetreiber fordert eine politische Lösung.

Dass seit Mitte Januar 2018 viele Uhren in ganz Europa plötzlich nachgehen, liegt an Stromnetzbetreibern in Serbien und im Kosovo. Die nämlich hatten versäumt, die Netzfrequenz gemäß den internationalen Normen zu regeln. Das schreibt der Verband Europäischer Übertragungssystembetreiber ENTSO-E in einer Pressemitteilung. Die Frequenz des Netzstroms hängt vom Gleichgewicht zwischen eingespeister und verbrauchter Energie ab. Nach Angaben von ENTSO-E fehlen in den beiden Ländern insgesamt 113 Gigawattstunden. Diese Differenz, so die Organisation, führe dazu, dass die durchschnittliche Wechselstromfrequenz im europäischen Stromnetz im Durchschnitt etwas geringer ist als 50 Hertz – ein bisher so nie dagewesener Zustand. Viele Uhren nutzen das Stromnetz als Taktgeber und gehen deswegen nach.

„hier weiterlesen“
"Nichts ist älter als die Zukunft von gestern"
Benutzeravatar
Hepe
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 4529
Registriert: Di 2. Dez 2014, 16:31

von Anzeige » Mi 7. Mär 2018, 12:58

Anzeige
 

Re: Europas Uhren aus dem Takt

Beitragvon Hepe » Mi 7. Mär 2018, 13:09

Wäre ich ein Verschwörungstheoretiker, dann würde ich sagen das war ein klassischer Testballon.
Um mal zu sehen wie sich diese Möglichkeit einer Strommanipulation durch eine hervorgerufene Stromschwankung sich für das Leben der Bevölkerung mit der Zeit im Alltag auswirken.
:denken:
"Nichts ist älter als die Zukunft von gestern"
Benutzeravatar
Hepe
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 4529
Registriert: Di 2. Dez 2014, 16:31


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron