Eine freie Wohnung in Prenzlauer Berg – und 1483 Bewerber




hier können Gäste lesen

Eine freie Wohnung in Prenzlauer Berg – und 1483 Bewerber

Beitragvon Birgit Kühr » Di 20. Feb 2018, 22:24

Eine freie Wohnung in Prenzlauer Berg – und 1483 Bewerber
Maxim Bönnemann interessierte sich für ein Zwei-Zimmer-Apartment in Prenzlauer Berg. Sein Fall zeigt, wie groß die Not in Berlin ist.

Maxim Bönnemann hatte ein gutes Gefühl. Er und seine Lebensgefährtin verdienen gut, sie sind mit rund 30 Jahren jenseits eines Alters, in dem man Nachbarn mit Partylärm belästigt, man sei "ein ruhiges und zuverlässiges Paar". Ihre Bewerbung um eine Wohnung in Prenzlauer Berg misslang dennoch gewaltig. Der Anbieter meldete sich zu Wochenbeginn. Seine Absage brachte Bönnemann nicht aus der Fassung. Aber ein Detail schockierte ihn: "Wir hatten 1483 Interessenten", hieß es da.

Ausgeschrieben über ein Immobilienportal war eine Zwei-Zimmer-Wohnung in Prenzlauer Berg, nahe Humannplatz . "Altbau und Balkon für 599 Euro kalt. Das klang gut", sagt Bönnemann. Das Paar – beide schreiben neben ihren Berufen an Promotionen in Jura – sucht seit Dezember. "Wir gehen ganz realistisch davon aus, dass wir vor Frühling oder Sommer nichts finden", sagt der 30-Jährige, der an der Humboldt-Universität beschäftigt ist.


https://www.morgenpost.de/bezirke/panko ... erber.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 39035
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 17:17
Wohnort: (Uckermark)

von Anzeige » Di 20. Feb 2018, 22:24

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron