Einbeinigem den Rollstuhl gestohlen: "Ich habe Tränen ......




hier können Gäste lesen

Einbeinigem den Rollstuhl gestohlen: "Ich habe Tränen ......

Beitragvon Birgit Kühr » Fr 26. Jan 2018, 20:37

Einbeinigem den Rollstuhl gestohlen: "Ich habe Tränen in den Augen"

Andreas Fuchs hat nur noch ein Bein. Der 69-Jährige ist auf seinen Rolli angewiesen. Ein Dieb hat ihn gestohlen. "Wie kann man nur so gemein sein? Ich brauch' doch den Rollstuhl so dringend", sagt Andreas Fuchs.

Der Münchner arbeitete früher als Maschinentechniker bei BMW. Dann wurde bei ihm Nierenkrebs diagnostiziert. Bei einer Operation wurde ihm eine Niere entfernt. Später litt er so massiv unter Durchblutungsstörungen, dass ihm das rechte Bein oberhalb des Knies amputiert werden musste.

"Ich habe zwar eine Prothese, aber mit der gibt es ständig Probleme", erzählt der 69-Jährige aus dem Hart. Mit dem Rollator kann er kaum mehr als 20 oder 30 Meter gehen. "Für längere Strecken brauche ich unbedingt den Rollstuhl", sagt Andreas Fuchs. "Ich habe Tränen in den Augen, jedes Mal wenn ich daran denke."


https://www.focus.de/regional/muenchen/ ... 67672.html
Ich vergesse nichts, ich vergebe nichts und ich erwarte, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, für das Leid, was er angerichtet hat.
Benutzeravatar
Birgit Kühr
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 33424
Registriert: Sa 23. Feb 2008, 18:17
Wohnort: Angermünde (Uckermark)

von Anzeige » Fr 26. Jan 2018, 20:37

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Offenes Forum Allgemeines

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron